Bassavalle

Strände mit feinstem Sand, weitflächige natürliche Becken, abgeschliffene Felsen und wuchtige Wasserfälle prägen das Bild dieses Talabschnitts, wo der Wanderer die alten Traditionen und von der modernen Hektik unberührte Gegenden entdeckt.

Cevio

Sobald man ins Tal tritt, taucht man in ein Paradies ein, wo die üppige Vegetation und das kristallklare Wasser die Herzen der Besucher höher schlagen lässt. Uralte Siedlungen sind auf einem unberührten Territorium verstreut, wo eine ursprüngliche Welt aus Stein – dem Maggiataler Gneis – tagtäglich alte Sitten und Gefühle wieder aufleben lässt. Brunnen, Bänke, Dächer und Mauern laden dazu ein, sich selbst wiederzufinden. Die zahlreichen Grotti, wo es sich angenehm bei einem Glas einheimischen Weins und einem typischen Gericht verweilen lässt, sind der ideale Ort, wo man nach einer Tageswanderung wieder zu Kräften kommen kann. Nicht nur dem Wanderer stehen unzählige Pfade zur Verfügung, sondern auch dem Fahrradfahrer, der auf einem dichten Netz von Radwegen das ganze Tal befahren kann.

Information desk

Ascona-Locarno Tourismus

6673 Maggia

info@ascona-locarno.com

 

Öffnungszeiten

(01.10.2015 - 31.05.2016)

Montag – Freitag: 09:00 – 12:00 / 14:00 – 17:00

Samstag, Sonntag und Feiertage: geschlossen