Weihnachtstraditionen am Lago Maggiore

Weihnachtszeit mit mediterranem Charme

Umhüllt von Lichterketten funkeln Strassen und Häuser und der Duft von Glühwein, heissen Marroni und Lebkuchengewürz zieht durch die Gassen. Im See glitzert das Spiegelbild der festlich herausgeputzten Seepromenade und verzaubert die Nacht in einen Lichtertanz. Es ist eine besinnliche und doch sehr aktive Zeit.

Viele Traditionen finden sich in dieser Zeit wieder und werden gelebt. Was die Weihnachtszeit am Lago Maggiore so einzigartig macht? Das milde Klima und der mediterrane Charme. Zwischen der Schweiz und Italien umfasst diese Region das Beste aus beiden Welten. Von den weissen Bergspitzen, die einen Tag auf Skiern ermöglichen, bis hin zu den Ortschaften am See, wo das Klima so mild wie nirgends sonst in der Schweiz ist.

Eine Eisbahn im Herzen von Locarno
Beim Einkaufen, auf der Jagd nach dem perfekten Geschenk, zwischen dem einen und dem anderen Schnäppchen auf einer Sonnenterrasse einen Cappuccino trinken und dabei dem wilden Treiben auf der Piazza zuschauen. Kinder die vergnügt auf der Eisbahn Pirouetten drehen, Erwachsene die sich zum Apèro treffen und jene die in der tollen Atmosphäre ein Konzert geniessen und sich mit leckeren Speisen aus den kleinen bunten Holzchalets verwöhnen. Locarno on Ice, eine Veranstaltung die an kalten Wintertagen die Herzen erwärmt und die Piazza Grande in eine fröhliche Märchenwelt verwandelt.

Weihnachten in Ascona
Ascona zelebriert die Adventszeit ausgiebig mit vielseitigen Veranstaltungen die vom Weihnachtsmarkt zum sportlichen Weihnachtslauf, übers Neujahrskonzert bis hin zum funkelnden Feuerwerk und einem riesigen Tisch (Tavolata di Ascona) mit Menschen die das Jahr gemeinsam einläuten.

Der Panettone, das traditionelle Weihnachtsgebäck
In den Gassen der umliegenden Dörfer finden viele kleine Weihnachtsmärkte statt, wo Handarbeiten und Lebensmittel aus der Region gekauft werden können. Apropos Lebensmittel, wussten Sie, dass im Tessin der Panettone ausschliesslich zu Weihnachten gegessen wird? Dann wird das luftige Hefegebäck aber bei jedem Familienessen zum Dessert aufgetischt. Bei den vielen Kreationen aus kandierten Früchten, Schokolade, Mandarine oder Feige findet sich für jeden Gusto den richtigen Panettone.

Kultur der Weihnachtskrippe
Sehr beliebt sind auch die presepi (Krippen). Dafür besonders bekannt sind Vira (Gambarogno) und Moghegno (Vallemaggia). Im Rahmen des Advents verwandeln sich diese beiden hübschen Orte mit ihrem charakteristischen Dorfkern und ihrem mittelalterlichen Charme, der gut zur Weihnachtsstimmung passt, in zwei echte Krippendörfer. In den engen Gassen sind viele Krippen von den traditionellsten bis zu den modernsten und innovativsten in ihrer ganzen Pracht zu sehen.

Von den Palmen am See zum klassischen Wintermärchen in den Bergen
Wer dennoch den klassischen Schweizer Winter sucht, der findet ihn auch. Cardada, der Hausberg von Locarno, lockt mit Schneespass wie etwa Schneeschuhlaufen und traumhafter Aussicht über den Lago Maggiore. Weitere Wintersportler zieht es nach Bosco Gurin im Vallemaggia. Das Walserdorf bietet 30 km präparierte Skipisten, Schlittelpiste, Kinderland und eine brandneue Rodelbahn. Für Kinder, Anfänger und Langlaufbegeisterte bietet sich Mogno, ein zauberhafter Ort in der Lavizzara, an. Auch auf der Alpe di Neggia findet man auf 1400 m ü. M. ein kleines Winterparadies mit kleinem Skilift und Schlittelpiste.  

Und wie verbringen Sie die Festtage?
Jede Familie hat seine Weihnachtstraditionen, jede Person kleine Adventsrituale. In Pantoffeln vor dem Kamin, am Herd beim Kekse backen oder durch Weihnachtsmärkte stöbern. Was in der Zeit von Wollschal und heissem Punch wirklich zählt, ist sich etwas Gutes tun und Zeit für sich nehmen. Was sind Ihre Traditionen? Teilen Sie Ihre top Momente mit dem Hashtag #myasconalocarno mit uns! Eine unserer Traditionen ist der Adventswettbewerb bei dem Sie ab dem 1. Dezember auf Facebook mitmachen können. Viel Glück!