Taste my Swiss City Ascona

Ascona ist ein kleines Städtchen mit Blick auf das Maggia-Delta. Die kulinarischen Etappen der Tour die es zu erkunden gilt, sind näher beieinander, verkörpern aber perfekt die mediterrane Atmosphäre. Kurz gesagt, Entspannung und gutes Essen sind garantiert. Die erste Etappe ist das Seven Easy an der prächtigen Seepromenade von Ascona, von wo aus man die Brissago-Inseln sehen kann.

Die Tour beginnt mit einem Apéro, weshalb ich den Morgen nutzte um das Städtchen zu erkunden und in den Boutiquen zu stöbern. Ich halte einen Moment am Seeufer an, um ein Foto von den Brissago-Inseln zu machen, die der einzige botanische Park der Schweiz auf einer Insel sind und Pflanzenarten aus allen Ecken der Welt beherbergen. Das Seven Easy hat eine wunderschöne Terrasse, wo man dem Treiben der Leute, die dem See entlang bummeln, zusehen kann. Mit dem klaren Himmel und dem blauen See habe ich mich sofort wie in den Ferien gefühlt; einen schön angerichteten Apéro mit Ziegenkäse aus unseren Tälern und einem Weisswein aus der Region - eine perfekte Krönung am Ende des Morgens. Da die nächste Etappe nicht weit entfernt ist, geniesse ich die schöne Stimmung an der Sonne und die zauberhafte Aussicht noch ein wenig länger. Die Osteria Nostrana, die zweite Etappe der Tour, ist ein typisch und gemütlich eingerichtetes Lokal. Es wird mir ein ausgesprochen reichhaltiger Risotto mit einem Glas weissen Merlot angeboten.

Ascona ist reich an Innenhöfen und versteckten Winkeln. Vor meiner letzten Etappe besuche ich das Städtchen. Auf dem Weg durch die Via Borgo halte ich für eine Ausstellung im Städtischen Museum für Moderne Kunst (Museo comunale d’Arte Moderna) an und verliere mich ein wenig wegen den labyrinthischen Strassen. So entdeckt man die schönsten Nischen der Stadt!

Ein Spaziergang dem See entlang ist nach dem reichhaltigen Mittagessen genau das richtige. Nach dem Besuch im Kunstmuseum gehe ich am Collegio Papio und der Kirche Santa Maria della Misericordia vorbei und nähere ich mich der letzten Etappe. Die Allee strahlt eine bemerkenswerte Ruhe aus. Die letzte Etappe ist ein wenig speziell, da es sich nicht um ein Restaurant handelt, sondern um einen Laden mit lokalen Produkten. Die Atmosphäre des Ladens und die Begrüssung des Besitzers erwärmen mir das Herz und ermutigen mich zu einem Schwatz während ich neugierig die typischen Produkte der Region begutachte. Ich verlasse das Geschäft mit meinem Dessert, welches ich bekommen habe, und noch ein paar Sachen mehr, denn ich konnte der Versuchung einfach nicht wiederstehen.

Buchen Sie Online

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden