Die beliebtesten Apéros in Ascona-Locarno

Der Aperitif nach der Arbeit oder einem Tag unterwegs in der Region gehört im Tessin dazu. Warum nicht mal etwas anderes ausprobieren? Die besten Apero-Cocktails!


Woher kommt die Tradition des Apéros?

Wie viele andere Dinge hat auch die Tradition des Aperitifs im Tessin ihren mediterranen Ursprung. Diese Tradition wurde in Italien geboren, als Antonio Benedetto Carpano 1786 in Turin den Wermut (Vermouth) erfand, der zum Apéro-Getränk par excellence werden sollte.

In den darauffolgenden Jahren sind weitere dem Trend der Apéro-Spirituosen gefolgt: Es entstehen die Bitterspirituosen, der Martini und der Campari. Zu jener Zeit galt der Apéro lediglich als ein Getränk vor dem Mittag- oder Nachtessen um den Appetit anzuregen (die Häppchen von geringer Bedeutung: Oliven, Knabbergebäck oder ähnliches). Politiker, Künstler und Intellektuelle liebten es sich zum Apéro im Café zu treffen und über ihre Ideen zu diskutieren. Erst in den letzten Jahren nahm er immer wie mehr die Bedeutung der amerikanischen Happy Hour an.

Aperitif im Tessin

Im Tessin ist der Aperitif vorwiegend ein Moment der Geselligkeit, eine Gelegenheit zusammen zu sein und nach einem langen Arbeitstag einen Schwatz zu halten. Vom aktuellen Klatsch bis über die Zukunft der Welt. Das Wichtigste ist, die Gesellschaft und sein Getränk zu geniessen, der Stress vom Tag loszulassen und sich zu entspannen. 

Hier hat der traditionelle Aperitif den beliebtesten Cocktails der Gegenwart nicht allzu viel Platz eingeräumt und wird immer noch aus den typischen Produkten unserer Gegend hergestellt. Weisswein, wie der Merlot Bianco aus den hervorragenden Kellern unserer Region, ist immer ein grosser zeitloser Klassiker.

Mit einem Aperitif am Seeufer mit Blick auf den See und die Palmen braucht et nicht viel um sich wie in den Tropen zu fühlen und abzuschalten. Deshalb ist immer Apéro-Zeit!

Weitere Aperitifs die es in Ascona-Locarno unbedingt zu probieren gilt

Das Angebot in Ascona-Locarno ist eine breite Palette an verschiedenen Klassikern und modernen Kreationen. Hier 5 Klassiker neu kreiert:

Merlot Bianco

Für uns ist der Weisswein, und insbesondere der hier heimische weisse Merlot, der typischste Aperitif überhaupt. Eine Tessiner „Apéro-Platte“ mit Trockenfleisch, Käse, dem knusprigen Vallemaggia-Brot und weisser Merlot - der traditionelle Apéro-Klassiker der Region schlechthin.

Birre artigianali

Wie der Wein, so sind es auch die handwerklich gebrauten Biere, die beim Apéro das urchige Tessin auf den Tisch bringen.

Spritz

Die alte Leier, bei der sich Venedig (Heimat vom Aperol) und Mailand (Heimat vom Campari) gegenüberstehen. Eine Frage des Geschmacks, denn Campari ist bitterer. Hier macht jedoch der Aperol Spritz das Rennen. Eine Alternative dazu bietet der Spritz Bianco.

Hugo

Dieser aus dem Südtirol stammende Aperitif wird im Tessin wegen seines eigenen und erfrischenden Geschmacks sehr geschätzt. Basierend auf Prosecco, Holunderblütensirup (oder Melisse in seiner ursprünglichen Form), Seltz oder Soda und Minzblättern.

Bellini, Rossini, Mimosa und Tintoretto

Grundlage dafür ist Prosecco, kombiniert mit weissem Pfirsichmark (Bellini), Erdbeerpüree (Rossini), Orangensaft (Mimosa) oder Granatapfelsaft (Tintoretto). Farbige Aperitifs sind immer elegant!

Die Auswahl kann durch die berühmten Amerikaner Negroni, Dry Martini, Manhattan, Gin Tonic, Bloody Mary erweitert werden, ohne die einfachsten Aperitifs zu vergessen, die den wahren Geschmack des Tessins auf den Tisch bringen: das eigenproduzierte Bier und Weine aus der Region.

Was ist dein Apéro-Hit? Teile auf Social Media dein typischer Aperitif mit #myasconalocarno.

Dies war die Regel #7 der Dolce Vita. Gespannt auf weitere?

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden