Zivilbauten

 

Die alte Ortschaft am Zusammenfluss von Maggia und Bavona ist in drei Siedlungen aufgeteilt. Am linken Ufer der Maggia befindet sich das ursprüngliche Bignasco mit den ältesten Jahreszahlen der ganzen Talschaft an den Häusern: 1540, 1549, 1571. Der kleine Ortskern war wie eine mittelalterliche Festung angelegt, die man nur durch Tore betreten konnte, denn Bignasco galt als wichtige Station an der Nord-Süd-Route.
Die Brücke über die Maggia hat ihre Struktur mit zwei asymmetrischen Bögen beibehalten und geht wahrscheinlich auf das 17. Jahrhundert zurück.
Im mittleren Ortsteil, zwischen den beiden Wasserläufen, steht das fünfstöckige Hôtel du Glacier, ein Haus mit gutem Ruf, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als die Eisenbahn ins Maggiatal ihren Betrieb aufnahm, seine Glanzzeiten hatte. Das Ristorante Stazione auf der rechten Seite des Flusses zeigt noch die Endstation der Bahnlinie Locarno-Bignasco an, die 1965 durch einen Busdienst ersetzt wurde.

Adresse

6676 Bignasco

Lage