Ausflug Pizzo Leone (1659 m)


Route:

Von der Casa forestale folgt man der Strasse bis nach Pozzuolo, wo der Wanderweg rechts abzweigt und zu einer Kapelle führt.

Variante 1: Auf diesem Weg zur Kapelle, um einen Rücken herum, weiter oben die neue Forststrasse auf die Corona dei Pinci queren und auf dem teils bewaldeten Kamm auf die Alpe di Naccio (1395 m).

Variante 2: Man bleibt auf der Strasse bis in die Haarnadelkurve auf ca. 1260 m, von wo die Strasse gegen die Corona dei Pinci zieht (auf der Landeskarte noch nicht eingezeichnet); von der Kurve schräg links haltend über einen ziemlich steilen Hang hinauf zur Alpe di Naccio.

Über den breiten Hang hoch, der sich zu einem Kamm verjüngt, der zum Vorgipfel (1596 m) des Pizzo Leone führt. Über den teilweise schmalen und blockigen Verbindungsgrat (Achtung Löcher) im Ab und Auf bis auf ein Flachstück (ca. 1600 m) in der felsdurchsetzten Südostflanke des Pizzo Leone. Steil hinauf, evtl. zu Fuss, zum Gipfelkreuz (1659 m) mit Gipfelbuch.

Es scheint auch möglich, den Gipfel von Osten oder von Süden zu erreichen; auf alle Fälle aber ist er alpiner und ausgesetzter, als die Karte zeigt.

Abstieg wie Aufstieg. Von der Casa forestale auf Wanderwegen über Porera und Purán in den Colle San Marco und dann schon bald leichtfüssig durchs Villenviertel von Gruppaldo hinab zur Strasse.

 

Anreise: Bus von Locarno über Arcegno nach Gruppaldo, Haltestelle Cappella (und weiter nach Ronco sopra Ascona). Ein langer Weg führt von dort gegen den Pizzo Leone. Die Strasse von Gruppaldo zu den Monti di Ronco ist auch im Winter befahrbar, immer bis zur Abzweigung (ca. 800 m) nach Calzo, meistens jedoch bis zur Abschrankung (ca. 1110 m) bei der Casa forestale oberhalb Porera; diese Strecke legt man am bequemsten mit einem Taxi zurück. Auf Wanderwegen und sonstigen Pfaden lässt sich die Teerstrasse weitgehend vermeiden. Die Tour zum Pizzo Leone (1659 m) oberhalb Brissago wird kürzer, wenn man mit dem Taxi bis zur Abschrankung bei der Casa forestale oberhalb Porera fährt.

 

Eckdaten: WT3–4 wegen des sehr steilen Gipfelaufschwungs (dort evtl. gar zu Fuss); WT1–2 bis zum Vorgipfel. 580 m Aufstieg, 30 m Abstieg, 710 Hm zwischen Casa forestale und Bushaltestelle Cappella (ca. 400 m). von der Casa forestale und zurück, 3–4 Std.

 

Karten:

Landeskarten 1 : 25 000, 1312 Locarno, 1332 Brissago
Wanderkarte 1 : 50 000, 276 Val Verzasca, 286 Malcantone

 

Quelle: Zeitschrift Die Alpen, Januar 2012 - Auszug aus dem Artikel "Pizzi pizza piazza" mit Bewillungung von Schweizer Alpen-Club SAC, Redaktion Die Alpen, vom 06.02.2012

STRUKTUR

  • Schneeschuhwandern

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden