Die Weinstrasse im Locarnese

 

Eine Route durch das Locarnese, das neben dem hoch entwickelten Tourismus ein ländliches Herz verbirgt, das es zu entdecken gilt.

 

Wir beginnen unsere Tour in Tenero, bei der Firma Matasci, Produzent von Rotweinen, Rosé und Weissweinen, die aus der Merlot-Traube bereitet werden, Heute bietet dieser Familienbetrieb ein attraktives und vielfältiges Angebot an Qualitätsdienstleistungen für die Öffentlichkeit: neben dem grosszügig gestalteten Verkaufslokal findet sich die Önothek “Le Caveau”, die Galerie “Matasci Arte” sowie das Weinmuseum und die Villa Jelmini Events, welche das ideale Ambiente für Konferenzen, Seminare und önogastronomische Abendende bietet.
Nun wenden wir uns etwas weiter nördlich dem Hügelgebiet zu und stossen auf das Grotto Scalinata, welches eine kulinarischeVielfalt an traditionellen Gerichten bietet. Die Strasse führt nun ca. eine halbe Stunde durch die Weinberge hinhauf, wo sich das Fraccia-Kirchlein befindet, und führt weiter nach Contra.
Weiter gehts nun zum zirka drei Kilometer entfernten Dorf Brione (Abstecher zu den Weinbergen von Daniele Poroli u. Stefano Haldemann). Entlang der Panoramastrasse erreichen wir kurz darauf Orselina und die Wallfahrtskirche Madonna del Sasso. An der Kreuzung folgen wir der ausgeschilderten Strasse hinunter nach Locarno und weiter gehts in Richtung Centovalli. Nach einer guten Stunde Fussmarsch, zum grossen Teil am Fluss Maggia entlang, erreichen wir Ponte Brolla, wo sich in früheren Zeiten zahlreiche Grottos unter dem Schatten der alten Bäume befanden. Einige Grottos befinden sich heute noch in der Nähe der Kreuzung zum Maggiatal und Centovalli (zum Beispiel das Grotto America). Weiter führt uns der Weg auf Entdeckungsreise durch die Dörfer Tegna, Verscio und Cavigliano, die manchen sehenswerten Winkel aufweisen. In Verscio befinden sich die Weinberge von Giovanni Caverzasio, der den hervorragenden Rompidèe produziert, einer der ersten Tessiner Merlot Weine im Bordeaux-Stil hergestellt und im Barriquefass gereift. In Cavigliano steht eine der ältesten Tessiner Traubenpressen, die unbedingt zu besichtigen ist! Intragna empfängt uns mit dem unübersehbaren Kirchturm der Kirche San Gottardo und dem Regionalmuseum. In Intragna befindet sich ebenfalls das Ristorante Stazione, wo die Küchenchefin Adriana ihre Gäste mit innovativer Küche und fein abgestimmten Weinen verwöhnt. Der Rückweg führt auf der anderen Flussseite durch das hübsche Dorf Golino. Kurz darauf, nach dem Zeltplatz Melezza, biegen wir ab in die Zone Zandone, wo die Weinfirma Delea ihren Sitz hat. Zu ihren Spitzenprodukten zählen der Merlot Carato (Gewinner zahlreicher Auszeichnungen) und der Schaumwein Charme.
Abschliessend geht es, in etwas mehr als einer Stunde zu Fuss, nach Ascona. Hier lohnt sich ein Besuch der Weinhandlung Chiodi und des Landwirtschaftsguts Terreni alla Maggia, welches für den Anbau von Wein, Früchten, Gemüse und, einzigartig in der Schweiz, für den Anbau von Reis bekannt ist.
Einen Bummel durch das Zentrum von Ascona mit seinen Museen, Kirchen, Gassen und Bürgerhäusern lassen wir uns nicht entgehen. Es gibt auch einige Önotheken, unter anderen die Cantina dell'Orso, la Bottega del vino und La Cambüsa.

Adresse

Ascona-Locarno Turismo, 6600 Locarno

Kontakte

[email protected]

www.ascona-locarno.com

+41 848 091 091

Lage