Nomadenlager

Ein Ort der Meditation inmitten der Wiesen und Wälder

Ein wunderschöner Ort der kraftspendenden Ruhe und Einsamkeit; ein privilegierter Ort der bereichernden Tätigkeiten. Die grosse Kraft dieses Ortes gründet auf der harmonischen Verbindung zwischen der ausserordentlichen Natur und der jahrhundertealten ländlichen Kultur. Hier verwirklicht sich unter Einsatz von Kunst und Kultur das Projekt des interdisziplinären Austausches zum Thema Mensch und Natur.

Auf privaten Anwesen gelegen ist hier ein Ort, wo sich die enge Beziehung zwischen Mensch und Territorium auf neue, experimentelle und zeitgenössische Art im vollen Respekt der Vergangenheit und der Gegenwart ausdrückt.

Auf Anregung Franco Lafrancas wurde 1997 das Frühlingslager erstmals organisiert und mit der Teilnahme am Wettbewerb für den Kulturpreis des Maggiataler Tourismusverbandes durchgeführt. Der Verein fördert während des Jahres verschiedene kulturelle Anlässe und pflegt die Zusammenarbeit mit anderen nationalen und internationalen Vereinen.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden