Via delle Vose (Loco-Intragna)

Die Via delle Vose, die im Inventar der historischen Verkehrswege der Schweiz aufgeführt ist, führt auf die Spuren der Landwirte des Onsernone-Tals, die ab dem Mittelalter diesen antiken Pfad benutzten um sich ans Ende des Tals zu begeben, bis zum Hafen von Ascona und zum Markt in Locarno. Von grosser wirtschaftlicher Bedeutung, ermöglichte dieser Zugang den gesamten Warenaustausch: vom  Export von Strohware für den europäischen Markt (500), bis zum Import von Getreide und Salz für die Dörfer im Onsernone-Tal.

Von Loco ausgehend, wo sich das Museum Onsernonese befindet und die Werkstatt von Pagliarte (Kunst aus Stroh), passiert man die Dörfer Niva und Vosa, entlang einiger traditionellen Terrassierungen mit Trockenwänden. In Niva, in der Nähe des Isorno, sind auch eine Hebelpresse aus dem sechzehnten Jahrhundert hervorzuheben, die benutzt wurde um Trauben zu pressen, und die terrassierten Weinberge, aus denen heute ein besonderer Bio-Wein produziert wird. Schliesslich erreich man den Hauptort Intragna. 

 

Startort: Loco

Anreise ÖV (Haltestelle): PostAuto zum Onsernone-Tal (Linie 324, Haltestelle Loco)

Höhe: 678 m

 

Zielort: Intragna

Anreise ÖV (Haltestelle): Centovalli-Bahn (Haltestelle Intragna)

Höhe: 366 m

 

Routeninformationen

Routenlänge: 6.00 km

Anteil nicht asphaltierter Wegstrecke: 6.00 km

Höhendifferenz: 312 m

Höhenmeter Aufstieg: 355 m

Höhenmeter Abstieg: 710 m

Zeitaufwand: 2-4h

Schwierigkeitsgrad Technik: Leicht

Schwierigkeitsgrad Kondition: Leicht

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden