Wasserfälle

Mondada

Tosende Wassermengen die sich über den Felsen in die Tiefe stürzen und wunderschöne imposante Wasserfälle bilden. Unten am Wasserfall entstehen magische Kraftorte – beliebte Energiequellen, Ruhezonen um sich zu erholen oder gar in einem Wasserbecken einen Schwumm zu wagen. Auf jeden Fall der richtige Ort um sich zu erfrischen und an der Natur zu erfreuen. Die Täler der Region Ascona-Locarno sind reich an Wasserfällen. Kleine, grosse, breite oder jene die nur nach einem Regentag zum Vorschein kommen. Gerne stellen wir einige davon vor…

Foroglio

Die Wasserfälle des Vallemaggia

Der wohl bekannteste Wasserfall der Region, sicher aber des Vallemaggia, ist jener in Foroglio (Val Bavona). Vom malerischen Dorf Foroglio führt ein ca. 10-minütiger Spaziergang zum Fusse des über 100 Meter hohen Wasserfalls. Daneben befindet sich ein traditionelles Grotto. Ein weiterer eindrucksvoller Wasserfall ist der 60 m hohe Wasserfall „Cascata del Salto“ in Maggia, der breit in die Tiefe schiesst und einen grossen Pool bildet, der zum Baden einlädt.

Nur zwei Haltestellen weiter von Maggia befindet sich Giumaglio, mit einem ebenfalls schönen etwas versteckten Wasserfall und einem grossen Becken wo es sich bei genügend Wasser wunderbar baden lässt. In Riveo gibt es gleich zwei imposante Fälle zu bestaunen. Den „Soladino“, der sich aus zwei versetzten Höhlen in die Tiefe stürzt und die „Sponde“, die sich in drei Etappen ihren Weg ins Tal bahnt und am Fusse einen kleinen See bildet. Weiter Taleinwärts, hinter dem Freibad von Bignasco, versteckt sich die „Cascata Grande“. Ein prachtvoller Wasserfall (75 m Höhe) der wie ein Vorhang hinunterfällt und wo es sich an heissen Tagen hervorragend abkühlen lässt. Die „Cascata della Crosa“, mit seinen 129 Metern, ist sie einer der eindrucksvollsten Fälle im Tal. Doch wer zum Wasserfall gelangen will muss sich die Erfrischung zuerst erarbeiten. Mit einer ca. 90-minütigen Bergwanderung von Piano di Peccia (T2).

Die Wasserfälle des Verzascatals

Auch im Verzascatal findet man eine grosse Anzahl an imposanten Wasserfällen. Wie etwa die „Cascata Froda della Val di Mött“, die sich im Tal der Wasserfälle befindet.

Bevor man zum Wasserfall gelangt kommt man an einem wunderbaren „Pozzo“ (Naturschwimmbecken) in dem man ein erfrischendes Bad nehmen kann vorbei. Ganz zu hinterst im Verzascatal, hinter dem Dorf Sonogno, ist die „Cascata Froda di Sonogno“ zu bestaunen. Auf einem gut präparierten Weg gelangt man in einem 25-minütigen Fussmarsch dorthin. Auf dem Rückweg lohnt es sich einen Abstecher ins nahegelegene Grotto Efra zu machen und sich mit Tessiner Spezialitäten verwöhnen zu lassen.

Wasserfall Onsernonetal

Der Wasserfall von Vergeletto im Onsernonetal gehört mit seinen nur 13 Metern nicht zu den höchstst er unbedingt einen Besuch wert. Etwas unterhalb der Strasse im Wald versteckt ist er nicht ganz einfach zu finden und zu erreichen (Fussweg ca. 15 min). Wer dringend eine Abkühlung nötig hat und gut zu Fuss ist, kann sich im kleinen Becken beim Wasserfalls erfrischen.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden