Ronco s/Ascona

Il Barocco Fantastico

07.10.2018

Das fantastische Barock: Barockmusik für Querflöte, Blockflöte und Basso continuo.

 

Fantasie als kreativer Akt, als Fähigkeit, sich Geschichten und Orte auszumalen. Figuren, die es nicht gibt, die aber zu uns sprechen und unsere reale Welt widerspiegeln. Fantasie als Improvisation, die dazu fähig ist, den Geist über Schemata und Rationalität hinauszuführen.

Im 17. Jahrhundert löst sich das kontrapunktische Netzwerk der Renaissance-Sonate in seine zwei versteckten Polaritäten auf: auf der einen Seite der „Basso continuo“, auf der anderen das freie Improvisationsspiel der oberen Stimmen. So entsteht der Prototyp der sogenannten „Triosonate“, die sich aus Basso continuo und zwei Melodieinstrumenten zusammensetzt.

 

mit Giannantonio Ippolito, Barockquerflöte
Lorenzo Lio, Blockflöte
Sara Osenda, Basso continuo am Cembalo

 

Anfang um 21.00 Uhr, freier Eintritt.

 

TYPOLOGIE

  • Musik

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden