Ascona

La morte e la fanciulla

07.04.2019

La morte e la fanciulla (Der Tod und das Mädchen).

Ein Tanz-Show von Michele Abbondanza und Antonella Bertoni, Regie und Choreografie. 

 

Auf der Bühne drei verschiedene „Meisterwerke“:
Ein musikalisches: das d-Moll-Quartett „Der Tod und das Mädchen“.
Ein physisches: der Mensch in der Exzellenz seiner Dynamik.
Ein geistig-philosophisches: das Geheimnis des Endes und sein ständiger Blick auf uns.

Wie bereits Matthias Claudius in seinem Gedicht und Franz Schubert im Streichquartett in d-Moll, wird der Tod thematisiert, als Begleiter von jungen Frauenfiguren auf dem Grat der obskuren Grenze zwischen Sexualität und Tod; in diesem Stück spielen die beiden Aspekte auf unterschiedlichen Ebenen: der choreographischen (das Mädchen) und der des Videos (der Tod).

Tänzer: Eleonora Chiocchini, Valentina Dal Mas, Claudia Rossi Valli

 

Originaltitel: Der Tod und das Mädchen
Lighting design: Andrea Gentili
Lichter: Andrea Gentili and Nicolò Pozzerle
Video: Jump Cut
Organisation: Dalia Macii
Verwaltung und Pressestelle: Francesca Leonelli
Produktion: Compagnia Abbondanza/Bertoni

 

Billette:

Erwachsene: CHF 25.00  
AHV und Studenten, Mitglieder e-venti culturali und club rete due: CHF 20.00
bis 16 Jahren Gratis

Alle Plätze sind nicht numeriert.

Reservationen: Tel. 079 646 16 14
Reservationen Online: www.teatrosanmaterno.ch

 

Mehr dazu: www.teatrosanmaterno.ch.

  

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden