Ascona

Médée Kali

04.05.2019

Ein Theater-Show mit der Kompanie Teatro Libero Palermo, unter der Leitung von Beno Mazzone.

 

Medea hat ihre Kinder getötet. Die Zeit ist vergangen, aber die Vorstellung, dass ihre Kinder auf griechischem Boden ruhen, ist unerträglich. Sie kehrt zum Grab ihrer Kinder zurück, um sie zu entwenden und ihre Rache zuende zu bringen. Dann erkennt sie, dass ein Mann ihr folgt, den sie nicht kennt. Er ist vorsichtig, nähert sich ihr nie, aber folgt ihr hartnäckig. Sie mag seine Anwesenheit. Sie spricht mit ihm. Wird dieser Fremde ihr nächster Liebhaber oder der grausamste ihrer Feinde sein? Sie hat das Gefühl, bald in seiner Gnade zu sein. Weil er schön ist und weil Medea der Schönheit von Männern nie widerstehen konnte.

Medea wurde im Jahr 2003 geschrieben und wird im Text von Gaudé zur Göttin des Todes, des Tanzes und der Liebe. Sie wird in Medea Kali umbenannt und hat einen indischen Ursprung, ein neues Volk.

 

Geschrieben von Laurent Gaudé
Übersetzung und Regie: Beno Mazzone
Musik: Antonio Guida
Lichter: Fiorenza Dado

 

Billette:

Erwachsene: CHF 25.00  
AHV und Studenten, Mitglieder e-venti culturali und club rete due: CHF 20.00
bis 16 Jahren Gratis

Alle Plätze sind nicht numeriert.

Reservationen: Tel. 079 646 16 14
Reservationen Online: www.teatrosanmaterno.ch

 

Mehr dazu: www.teatrosanmaterno.ch.

  

TYPOLOGIE

  • Theater

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden