Locarno

Occhi sul Ticino. Il paesaggio visto da artisti confederati e stranieri del secolo scorso

 

Vom bis

Die Erfahrung des modellhaften soziokulturellen Umfelds, das im vergangenen Jahrhundert durch Ausländer, die sich im Süden der Schweiz niederliessen, entstand, passt gut zu dem vom Kanton geförderten Projekt "Kultur in Bewegung", mit dem – im Jahr der Eröffnung des Ceneri-Basistunnels – das Thema Mobilität in den Mittelpunkt gestellt werden soll.
Museo Casorella nimmt an dieser Initiative teil und richtet dabei den Blick auf die Schweizer und ausländischen Künstler, die sich im 20. Jahrhundert in unseren Gebieten aufhielten und sich mit der Landschaft der südlichen Alpen beschäftigten. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Werken von zehn Malern, die sich von den Orten, in denen sie aufgenommen wurden, inspirieren und verlocken liessen.

TYPOLOGIE

  • Ausstellungen und Messen

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden