„Tra monti e lago“ Lehrpfad Zwischen Berg und See

Dirinella

Ein Weg im Grenzgebiet zwischen der Region Gambarogno und den Tälern von Luino
Der Lehrpfad «Tra monti e lago» («Zwischen Berg und See») schliesst sich an der Grenze zwischen der Region Gambarogno und den Tälern von Luino an eine gleichnamige, längere Strecke an. Er verbindet Dirinella (ein Ortsteil von Caviano an der Grenze zu Italien) mit San Nazzaro und führt durch Wälder, Wiesen und einige alte, noch heute bewohnte Dörfer.

Auf der ganzen Strecke, die bergauf und wieder bergab an den Ufern des Lago Maggiore und den ersten Dörfern am Berghang vorbeiführt, befinden sich etwa zwanzig Tafeln zu geografischen, geschichtlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Themen, die in direktem Zusammenhang mit dem Leben an der Riviera del Gambarogno stehen. Die Tafeln richten sich an ein breites Publikum: vom Primarschüler bis hin zum Touristen jeden Alters und jeder Herkunft.

Die Strecke des Lehrpfades kann in beiden Richtungen zurückgelegt werden. Einige schöne Picknickplätze, insbesondere in Gerra Gambarogno und in Vairano, laden zu einer Ruhepause ein.


Attraktionen:
Auf dem Spielplatz in Vairano und am Strand von Gerra Gambarogno gibt es zwei herrliche Picknickplätze.
In Caviano befindet sich ein altes Waschhaus aus dem späten 19. Jahrhundert. Den viereckigen Waschtrog deckt ein Zeltdach, das von den vier ursprünglichen Gusseisensäulen getragen wird. Bis in die 60er-Jahre haben die Frauen von Caviano im Waschhaus Kleider gewaschen.
In Caviano befindet sich auch die Kirche Santa Maria Nascente, und in San Nazzaro steht die Kirche der beiden Heiligen Nazzaro und Celso.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden