Die Perlen des Lago Maggiore: von Tenero nach Ascona

 

Dies ist ein großartiger Panoramaweg am Ufer des Lago Maggiore entlang. Es handelt sich um einen leichten, auf der ganzen Strecke ebenen Weg, zumeist auf für Autos gesperrten Straßen.
Man startet in Tenero, am großen Parkplatz neben dem Nationalen Jugendsportzentrum (Centro sportivo nazionale della gioventù); auf dem Weg zum See kommt man über den Campingplatz Lago Maggiore, bevor man den Lido von Tenero erreicht. Dort verlässt man kurz das Seeufer und geht ein Stück durch das große Sportzentrum, das an die Campingplätze Miralago und Tamaro grenzt. Zurück am Seeufer, schlägt man die Richtung nach Minusio ein. Vom städtischen Hafen aus hält man sich auf der Fußgängerstraße Richtung Locarno. Von den zahlreichen Villen kann man die beeindruckende "Cà di ferro" besichtigen, die in der Mitte des 16. Jahrhunderts gebaut wurde und als Kaserne für Söldner diente. Sie ist eines der bedeutendsten historischen Denkmäler der Region. Etwas weiter erreicht man Rivapiana, das sich durch einladende Grünanlagen und kleine Sandstrände auszeichnet. Danach treffen wir auf die Kirche San Quirico im gleichnamigen Park. Man erreicht dann die Seepromenade von Muralto mit ihren zahlreichen Restaurants, in denen Gerichte der lokalen Küche angeboten werden. Auf dem Weg gibt es auch einen großen Spielplatz für die Kleinsten.
Hat man den Landungssteg in Locarno hinter sich, geht man weiter in Richtung Regionalhafen von Locarno, zu den schönen Jean-Arp-Gärten: zu sehen sind neun Arbeiten des Künstlers. Es folgt der neu angelegte Lido Locarno, der dank seiner Thermalbäder das ganze Jahr geöffnet ist. Man geht dann weiter durch den Parco della Pace, eine wahre Oase der Ruhe, und kommt zum Parco delle Camelie (über 900 Arten!).
Der Weg führt zum Fluss Maggia weiter, man folgt dem linken Ufer des Flusses für 2,3 km bis zur Straßenbrücke, die Solduno mit Losone verbindet. Man überquert sie, geht zum Fluss hinunter und lauft am rechten Ufer des Flusses Maggia in Richtung Ascona weiter. Nach 1,7 km biegt man rechts ab, verlässt den Uferdamm und geht zuerst auf einem kurzen Feldweg und dann auf einer asphaltierten Straße entlang der Via Muraccio. Nach 650 m biegt man links ab und folgt dem Weg, der zum Ufer des Sees führt und am Golf von Ascona entlang zum Lido di Ascona führt. Der Spaziergang endet an der großartigen Seepromenade von Ascona, dem großen Platz, der sich auf das zauberhafte Naturschauspiel der Bucht öffnet.

Adresse

6600 Locarno

Dauer

3h

Typ

Linear

Schwierigkeitsgrad

Leicht

Entfernung

15.561m

WANDERUNGEN

  • 4-beiner
  • Erwachsene
  • Architektur, Kultur und Kunst
  • Kinder
  • Rollstuhl
  • Seen und Flüsse
  • Natur

Lage Route

Aufstieg

21m

Höhe

214m

Abstieg

25m