Lago Sfundau

San Carlo

Zustieg:
Der Besuch des Lago Sfundau ist eher in Begleitung grösserer Kinder angesagt. Dazu steigen Sie östlich von der Hütte den Hang hinan und erreichen Lielp. Weiter marschieren Sie dann auf der Werkstrasse bis zum Lago Bianco. Von dort geht es auf einem Bergweg steil hinauf in Richtung Lago Nero. Bei der ersten Verzweigung gehen Sie links ab und steigen oberhalb einer Felswand zu einem Sattel an, den Sie neben einem Felskopf überqueren. Während dem sanften Abstieg können Sie bald den herrlichen Blick auf den Bergsee geniessen. (Zeitbedarf: 2h)

Abstieg:
Entweder gehen Sie anschliessend denselben Weg zurück oder folgen westlich einem interessanten Pfad durch steiniges Gelände, der Sie dann auch wieder zur Werkstrasse hinunterführt. Über diese gelangen Sie zurück nach Robièi. (Zeitbedarf: 1.5h)

Am besten nehmen Sie sich einige Tage Zeit, um die Gegend zu erkunden.

Wanderung zur Hütte:
Die Anreise ist zwar lang, dafür sind es gerade mal 15 Minuten zu Fuss bis zur Basòdinohütte (1856 m) und das erst noch nur talabwärts. Ab San Carlo zuhinterst im Maggiatal führt eine Seilbahn nach Robièi hinauf. Von dort können Sie die Hütte bereits sehen.
Falls Sie den Weg lieber zu Fuss gehen, dauert der Aufstieg 2 h.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden