Lavizzaratal: Bignasco - Fusio - Naret

Fusio

Fusio, der Sambuco-Staudamm und der Naretsee sind eine starke Attraktion für Radfahrer, die sich auf den Straßen des Kantons Tessin behaupten wollen. Von Cavergno aus, wo der bequeme Radweg endet, der die Ufer des Lago Maggiore mit dem Herzen des Maggiatals verbindet, sind Muskeln, Herz und Lunge gefragt. Anspruchsvolle Haarnadelkurven im Wechsel mit weniger steilen Abschnitten führen zu 2.310 m ü. M.

Die Auffahrt zum Lago del Narèt beginnt in Bignasco, einem idyllischen 300 Seelendorf im Kanton Tessin. Bereits einige Kilometer nach dem angenehmen Start verlangen undankbare Haarnadeln dem Fahrenden einiges an Kraft ab.
Doch nach Fusio, dem malerischen Dorf auf 1289 Metern über Meer, entschädigt die Aussicht zumindest teilweise für die Strapazen: Hier schlängelt sich die schmale Strasse durch einen dichten Tannenwald und über hölzerne Brücken. Wenig später liegt einem der tiefgrüne Lago del Sambuco zu Füssen, umrahmt von Tannenwäldern und abfallenden Schieferhängen, die funkelnd im dunkelgrünen Wasser des Stausees verschwinden.
Wer bis ganz nach oben will, sollte hier nicht nur Kraft, sondern auch Motivation tanken. Denn die Strecke bis zum Lago del Narèt umfasst nochmals 13 Kilometer, und sie ist hart: Auf den letzten 4.5 Kilometern erhöht sich die Steigung auf 11.5 Prozent.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden