Mergugno: Im goldenen Wald

Brissago

Der Heilige Wald von Mergugno ist einzigartig in der Schweiz. Es wächst dort der Goldregen in Hülle und Fülle. Es handelt sich um einen kleinen Baum, der ein ehrwürdiges Alter erreicht. Mit seinen großen und duftenden gelb-goldenen Blüten durchdringt er die Atmosphäre des Ortes, insbesondere zwischen Mai und Juni.

In einer Viertelstunde von der Post von Brissago, durch das Dorf Incella, erreicht man nach mehreren Kehren den Berg Mergugno. Vom Parkplatz am Ende der Straße geht man den Weg zu Fuß weiter in Richtung "Al legn, Ghiridone". 
Etwa zwanzig Minuten und man befindet sich auf einer wunderschönen Wiese mit Rhododendren und vereinzelten Goldregen, die sich wunderbar von den Hängen des Ghiridone abheben. In der Blütezeit, zwischen Mai und Juni, ist dieser Ort das Mekka der Botaniker und Naturliebhaber. Das Schauspiel der gelben und duftenden traubenförmigen Bergblumen ist wirklich einzigartig. Doch das Beste kommt noch. 
Nach etwa zwanzig Minuten kann man in der Tat die eindrucksvollsten Exemplare bewundern, die geriffelt, gerissen, kavernös und verdreht sind. Sie sind große Individuen, Behausungen von Dämonen der Natur, manche auf dem Boden in langsamer Zersetzung. Diese Orte laden zum langsamen Gehen ein. Die Waldszenarien sind einzigartig und das Panorama über den Lago Maggiore grandios.

Vorschläge

Wir empfehlen den Kauf von offiziellen Karten des Bundesamtes für Landestopografie Swisstopo. Darüber hinaus bietet die Website map.geo.admin.ch regelmässig aktualisierte Daten.

  • Wanderschuhe
  • Sonnenkappe
  • Wasserflasche
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Wanderkarte
  • Fotoapparat
  • Essen

Montagnepulite: Dieses Projekt wurde ins Leben gerufen, um eine effiziente und nachhaltige Führung der Berghütten im Tessin zu erreichen, insbesondere die Abfallentsorgung. Die verantwortungsbewusste Entsorgung von Abfällen ist eine Frage des gesunden Menschenverstands. Wir alle können eine Beitrag leisten: https://www.montagnepulite.ch/de/goldene-regeln

Varianten

Über die obere Grenze des Heiligen Waldes erreicht man schnell die Berghütte Capanna Al legn. Von hier aus kann man auf einem anspruchsvolleren und felsigen Weg zum Gipfel des Ghiridone weitergehen.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden