Via Alta Idra

Von den Quellen bis zum Mund des Flusses Ticino: Ein hundert Meter Spaziergang auf zweitausend Metern, zwischen Wasser Himmel und Sternen, durch das Herz der Tessiner Berge zwischen den wildesten Gipfeln des Alpenbogens. Das ist die neue Via Alta Idra: mehr als zehn Tage gefüllt mit einem Abenteuer, welches durch eine grosse Vielfalt an Orten charakterisiert wird, in denen man unvergessliche Momente verbringen kann, umgeben von der unberührten Natur. 

Die Route beginnt auf dem Novena-Pass, welcher auf 2000 Metern liegt. Man gelangt dort gemütlich mit dem Autobus hin. In Richtung Quellen des Tessiner Flusses nimmt die Route langsam ein Ende und mündet dann schlussendlich im Lago Maggiore. In der Höhe bleibend, weit weg von Siedlungen und Kommunikationsmitteln, bietet der Pfad zwölf alpine Unterschlüpfe, um die Niveauunterschiede zu limitieren und um Etappen mit verschiedener Schwierigkeit und Dauer anzubieten: manche sind für erfahrene Wanderer reserviert, andere auch für Familien geeignet. Dank den Verbindungen von und durch das Tal es ist möglich die Etappen einzeln zurücklegen oder sie à Diskretion zu verketten. Somit durchläuft man eine personifizierte Route.

Etappe 1: Corno Greis - Cristallina
Etappe 2: Cristallina - Garzonera
Etappe 3: Garzonera - Leìt
Etappe 4: Leìt - Campo Tencia
Etappe 5: Campo Tencia - Alpe Sponda
Etappe 6: Alpe Sponda - Barone
Etappe 7: Barone - Cògnora
Etappe 8: Cògnora - Efra
Etappe 9: Efra - Cornavosa
Etappe 10: Cornavosa - Borgna
Etappe 11: Borgna - Monti Motti
Etappe 11a: Borgna - Albagno
Etappe 12: Monti Motti - Tenero Campingplätze

Copyright Fotos: M. Volken

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden