Gemeinsamdenken - Wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit Zeit

 

Wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit Zeit.

Konferenz in Deutscher Sprache mit Prof. Dr. Patrick Rössler.



Die 1920er Jahre markierten in Deutschland einen ersten Höhepunkt des heute als „Iconic Turn“ beschriebenen Visualisierungsschubes. Fragt man nach den Gestaltungsprinzipien, die den damals innovativen medialen Erscheinungsformen zugrunde lagen, so geraten zwei Erneuerungsbewegungen in den Blick, die ihren Ausgang in der künstlerischen Avantgarde der Nachkriegsjahre nahmen: Die sogenannte „Neue“ oder „Elementare Typografie“ und das „Neue Sehen“, die beide zentral mit der Person des Bauhausmeisters László Moholy-Nagy verknüpft sind. Der Versuch, eine universale Bildsprache zu etablieren, wurde schon in seiner Zeit unter dem Schlagwort „Bauhaustypografie“ verhandelt, was der Einrichtung zu einer hohen Popularität auf diesem Gebiet verhalf. Der Vortrag analysiert die Diffusion dieser innovativen Form der Ansprache von Öffentlichkeit, die unsere visuelle Sozialisation bis heute prägt, und stellt dazu auch Akteure und Arbeiten jenseits des Bauhauses vor.

 

Eintrittspreise:

Mitglieder: Eintritt frei
Nichtmitglieder CHF 15.-

Abendkasse ab 19.00 Uhr

 

Mehr dazu: www.gemeinsamdenken.ch

 

Indirizzo

Monte Verità
Auditorium
Strada Collina 84, 6612 Ascona

Contatti

[email protected]

www.gemeinsamdenken.ch

+41 91 785 40 40

Quando

07 giugno

Orari

  • Venerdì: 19.30

Organizzatore

Fondazione Monte Verità

Posizione Evento