Steinwege

 

Das Maggiatal ist für alle erreichbar und kann bis in seine geheimsten, charakteristischen Winkel erkundet werden: Ein verlockender Vorschlag, der sich dank der Steinwege verwirklichen lässt. Es handelt sich um eine Reihe von Wanderrouten, die von "Vallemaggia pietraviva" geschaffen wurden. Dieses Vorhaben des Gemeindeverbundes will ein Image Region entwickeln, das auf dem Stein beruht, einem wesentlichen Element der natürlichen und der vom Menschen geprägten Landschaft.

Die von Vallemaggia Turismo in Zusammenarbeit mit der Vereinigung für den Schutz des kulturellen und architektonischen Erbes des Tales verwirklichten Routen? Bisher gut zwanzig - schlängen sich zum grössten Teil durch den Talboden. Sie sind für alle geeignet, können bei schönem Wetter zu jeder Jahreszeit begangen werden und sind an der Strecke mit entsprechenden Wegweisern markiert.

Von Avegno nach Prato Sornico, von Coglio nach Cevio, von Maggia nach Bosco Gurin, auf der Entdeckung von bäuerlichen Siedlungen, alten Kirchen, historischen Baudenkmälern und Naturreservaten Weinbergen, Fresken, Museen.

Die neusten Vorschläge betreffen Linescio mit seinen charakteristischen Terrassierungen aus Stein, Brontallo mit den harmonischen ländlichen Bauten und Menzonio, das in seinem Oratorium eine ständige Ausstellung des Künstlers Gianfredo Camesi aufweist, der in diesem Dorf geboren wurde.

Zu jeder Wanderung gibt es einen Faltprospekt, der die Routen und nützliche Informationen in Italienisch und Deutsch beschreibt. Diese können auf untenstehenden Links heruntergeladen werden oder sind am Schalter von Maggia erhältlich.

Adresse

Centro commerciale, 6673 Maggia

Kontakte

vallemaggia@ascona-locarno.com

www.ascona-locarno.com

+41 91 759 77 26

Lage