Berghütte Barone

Sonogno

Der alten, winzigen, Hütte welche, anfangs 80-er Jahren aus dem, den Älpler zur Verfügung stehendes Gebäude, wenig unter dem Barone-See, gebildet wurde, wurde Ende 90-er Jahre ein von Grund auf neuer Flügel angegliedert, mit dem die Platzofferte auf 35 erhöht werden konnte.

Die Hütte, aus Steinmauern mit einem Steindach, ist thermisch gut isoliert, bezieht Beleuchtungsenergie aus Solarzellen und hat eine Küche mit fliessendem Wasser, Holz und Gas. Die mit Matrazen und Wolldecken gut ausgerüstete Schlafräume in der alten Hütte und im zweiten Stock der neuen, bieten normalen Hütten-Komfort für 35 Personen.

Möglichkeit zum individuellen kochen, der Hüttenwart bereitet keine Speisen zu.

Getränke: Erhältlich auch bei Abwesenheit des Hüttenwartes.

Zugang: Ab Sonogno über Cabioi durch einen Alp-Weg 4Std (für trainierte Berggänger).

Ab Prato Sornico (Maggia-Tal) zur neuen Soveltra-Hütte und über die Bocchetta di Campala (für erfahrene Berggänger).

Öffnungszeiten, Preise und weitere Informationen: hier klicken.

LAGE

  • In den Bergen
  • Panoramablick

AUSSTATTUNG

  • Kochmöglichkeit

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden