Bergsee von Efra

 

Ausgangspunkt ist Frasco (885 m) im Verzascatal, sowohl mit dem Postauto als auch mit dem eigenen Wagen erreichbar. Der Weg beginnt oberhalb des Hotels Efra und dringt in das gleichnamige Tal ein. Die erste Etappe ist die Alpe Efra (1686 m). Von dort aus gelangt man zum Bergsee (1836 m).

Der Höhenunterschied von 951 m eine Marschzeit von drei Stunden. Der Weg ist nicht schwierig, doch sind gute Bergschuhe zu empfehlen.

45 Minuten vom Lago d'Efra entfernt befindet sich die Berghütte.

Das Valle d'Efra bietet etliche alpinistische Alternativen. So kann über die Pässe Gagnone (2217 m) und Rampi (2366 m) die Leventina erreicht werden.

Vom Passo Rampi ist auch der Aufstieg zur Cima d'Efra (2577 m) möglich.

Frasco - Lago d'Efra - Berghütte Efra

Wir beginnen unsere Wanderung in Frasco (885 m), in der Nähe der Pfarrkirche, und folgen der asphaltierten Strasse durch den Gemeindeteil Scimarmota, wo ein bequemer Waldweg beginnt, der auf der rechten Seite des Efra-Baches bis zu den Monti Montada (1196 m) führt. Nachdem wir die Weideflächen des Maiensässes hinter uns gelassen haben, geht es an der Bergflanke in zahlreichen Kehren steil aufwärts , teils durch den Wald.

Nach insgesamt zweieinhalb Stunden ist dem Corte di Fondo (1686 m) der Alpe Efra erreicht. Wir löschen den Durst am Brunnen der Alp und setzen den Weg etwa eine halbe Stunde auf einem aussichtsreichen Weg über die Weiden in Richtung Süden bis zum Lago d'Efra fort. Um vom Seelein aus die gleichnamige Berghütte (2039 m) zu erreichen, wandern wir etwa eine halbe Stunde in Richtung Nordosten über Wiesen und Steinfelder bis zum Corte di Cima, wo die Hütte der Società Escursionistica Verzaschese eingerichtet wurde.

Dauer: 3 Stunden und 30 Minuten Höhenunterschied: 1150 m Aufstieg Schwierigkeiten: keine besonderen Jahreszeit: Sommer, Herbst

Adresse

Ascona-Locarno Turismo
Via Brere 3a
6598 Tenero,

Kontakte

[email protected]

www.ascona-locarno.com

+41 91 759 77 44

Lage