Ascona

Austellung Oskar Dikman

 

Vom bis

Der heute wenig bekannte Maler Oskar Dikman wurde am 12. Januar 1896 in Wien als
Oskar Franz Emil Dickmann geboren. Oskar Dickmann verbrachte seine Jugend in Zürich,
wo er sich neben der Ausbildung zum Graphiker auch der Musik widmete und Klavier
studierte. Er besuchte unter anderem die Kunstschule des Züricher Malers Willy Fries.
1936 zog Oskar Dickmann nach Ascona und lebte mit seiner Ehefrau Marta Hediger und
ihrem gemeinsamen Sohn Roberto in der Casa Torre dei Carcani am Lungolago. Seit Ende
der 1940er Jahre signierte er seine Bilder mit Oskar Dikman. Seine Motive waren Bildnisse
und Selbstbildnisse, Rustici und Bauernhöfe, Landschaften und Maria- und Jesus-Bilder.
Seit 1950 wohnte Oskar Dikman in Muralto, zuletzt in der Villa Luisette in der Via Rivapiana.
Er starb am 14. Dezember 1972.
Die hier gezeigten und in unserer Broschüre abgebildeten Werke von Oskar Dikman
wurden noch niemals ausgestellt, auch nicht in der Ausstellung, die 2012 im Elisarion in
Minusio gezeigt wurde.

Nach dem Sonntagsgottesdienst und jeden Mittwoch von 15.00 bis 17.00 Uhr.

TYPOLOGIE

  • Ausstellungen und Messen

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden