Locarno

Ephemere Kunst

 

Vom bis

"Ephemere Kunst" ist die Debüt Ausstellung von Michel Kehl, Architekt und Land-Artist, der seine Werke unter dem Pseudonym JUST BLACK. kreiert.
Michel Kehl ist gebürtiger Ostschweizer, Jahrgang 1973, wohnt und arbeitet seit 2006 im Tessin.

Seine ersten Inspirationen waren Bilder von Werken des Land-Art Meisters Andy Goldsworthy aus den 90-er Jahren, und später seine Dokumentarfilme «Rivers and Tides» (2001) sowie «Leaning into the Wind» (2017).
Goldsworthy’s Arbeiten zeichnen sich durch die Vergänglichkeit aus, sie sind ephemer, das heisst sie existieren nur kurz.
Es wird dabei die Schönheit der Natur und eines Ortes demonstriert, indem man ihre Formen und Farben für kurze Momente zu harmonisch komponierten Objekten vereint, sie dann aber dem natürlichen Verfall überlässt.

Die meisten Orte an denen Michel Objekte kreiert weisen schon eine spezielle Mystik und Energie auf, es sind für ihn Kraftorte welche er mit einem Artefakt vervollständigt.
Die Skulptur tritt in einen Dialog mit dem Ort und erzeugt eine Spannung, wenn man dann den perfekten Betrachtungspunkt findet steigt das Energieniveau exponentiell.
Das Kunstwerk mit seiner stillen Präsenz strahlt dann seine volle Kraft aus, wird zum Zentrum des Ortes, und zieht die Aufmerksamkeit von Mensch und Tier in seinen Bann.
Genau diese Momente sind auf den ausgestellten Bildern festgehalten und eingefroren.

Der Fotografie fehlt jedoch die Bewegung des Wassers oder des Winds in den Ästen der Bäume… deshalb ist die Ausstellung interaktiv gestaltet!
Scanne die QR-Codes mit Deinem Smartphone und lass Dich von den Objekten und der Bewegung der Elemente verzaubern. “Like” Inhalte welche Dir gefallen, hinterlasse Michel einen Kommentar oder folge michel_kehl auf Instagram um auch zukünftige Werke zu entdecken.

TYPOLOGIE

  • Ausstellungen und Messen

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden