Locarno

Jusqu'au bout de la pluie

 

26.11.2022

Ein Gedankenraum öffnet sich und wird durch Poesie, Stimme und Tanz lebendig und greifbar. Eine Tänzerin und ein Schauspieler bewohnen gemeinsam diesen zeitlosen und weiten Raum, in dem Gedanken fließen, Ideen entwickelt und verworfen werden können. Wertungsfreie Beobachtungen haben ihren Platz, Interpretationen und persönliche Gefühle können ausgelebt werden. Ein sicherer Ort, der erschüttert und hin und her geworfen werden kann, mal dunkel, mal hell, mal ruhig und mal laut. Die Dynamik zwischen Sprache und Bewegung sowie zwischen dem beweglichen und dem unbeweglichen Körper wird erforscht. Die Figuren stellen sich aktuelle Fragen und geben sich die Mittel, sich diesen Raum anzueignen und vor allem als Person aktiv zu werden.

TYPOLOGIE

  • Theater

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden