Locarno

Lampedame

Vom bis

Ein surreales Gesamtkunstwerk des Stradini TheaterLampedame - Erleuchtung jetzt!

Abenddämmerung, auf dem Platz steht ein magisches Theater-Kaleidoskop. Feierlich werden Freiwillige auf eine Reise eingeladen … Musik setzt ein, die Bühne beginnt zu atmen. Klappen öffnen sich – die Show beginnt! Schildkröten-Traumata, Neurosen aus der Badewanne und ein Konflikt mit Bäumen. Alles vermengt sich zum Spiel der Formen und Farben – wird bebender Tanz, dann Stille. 

LAMPEDAME nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die Poesie des Unterbewusstseins. Loslösung, Verwirrung und Liebe = drei Grundsätze des Surrealismus. Gesellschaftliche Muster überwinden und neue Konklusionen wagen. Spagat zwischen Stadt und Land, Volksnähe und Zeitgeist. Im öffentlichen Raum spielen, Zugang ermöglichen. Das sind die Ziele von Stradini Theater.

LAMPEDAME ist ein surreales Gesamtkunstwerk aus choreografischem Theater, Live-Musik und Videoanimation.

Inszenierung: Philipp Boë, Louis Spagna
Dramaturgie: Marco Cupellari
Choreographie: Franziska Meyer
Kreation, Musik, Spiel: Stefanie Inhelder, Beat Ryser, Matthias Hoby, Sérafin La Roche, Brita kleindienst, Gwendolin Zurbuchen, Leon Schaetti
Bühnenbau: Lukas Eschler
Technik: Basil Reinau
Illustration: Antoine Déprez
Animation: Jane Mumford
Administration: Charlotte Garbani

Preis: Freier Eintritt mit Offerten.

Mehr dazu: www.spazioelle.ch und www.stradini.ch.
  

TYPOLOGIE

  • Theater

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden