Muralto

Muralto Musika - FLORESTAN UND EUSEBIUS ENSEMBLE

 

28.02.2020

Mit einem ihm gewidmeten Abend will «Muralto Musika» Ludwig van Beethoven ehren. Das Konzert, das zwei außerordentliche Solisten, der Klarinettist Dimitri Ashkenazy und der Bratschist Francesco Fiore, zusammen mit OSI Orchestermusikern und jungen Talenten auf die Bu?hne bringen wird, beginnt mit dem Trio fu?r Streicher op. 9 n. 3 in der «tragischen» Tonart c-Moll. Anschließend werden wir die Melodie, die Wien tanzen liess, ho?ren: das Septett fu?r Bla?ser und Streicher op. 20. «Seiner Majesta?t Maria Theresia von O?sterreich» widmete der junge Beethoven dieses Septett, das in Wien so viel Erfolg hatte, dass er mit einer ganz auf die alte Form der Serenade setzenden Provokation die Komponisten jener Zeit in den Schatten stellte. Unter ihnen Franz Schubert und dessen Oktett, speziell in Auftrag gegeben um mit dem grossen Triumph Beethovens zu konkurrieren. Im Septett op. 20 - ein Meisterwerk der kammermusikalischen Ziselierung des Dreissigja?hrigen - erweckt Beethoven eine Mozart-Atmospha?re von Serenaden, Nocturnes und Divertimenti: kurz gesagt den ku?nstlerischen Stil, der aus einem Wien kam, welches nicht nur das Herz des Habsburgerreiches war sondern auch jenes des «Musizierens». Das galt insbesondere fu?r die Bla?ser, eine Art Unterhaltungsliteratur fu?r den Zeitvertreib von begeisterten, offensichtlich zu den noblen Kreisen der Reichshauptstadt geho?renden Laien. Die Masssta?be der sozialen und musikalischen Hintergru?nde zeigen sich deutlich in diesem Septett, das zu jener Zeit in Wien das beru?hmteste und am meisten gefeierte Werk des Komponisten war, obwohl es heute der breiten O?ffentlichkeit wenig bekannt ist, die den Namen Beethoven gewo?hnlich mit einigen Klaviersonaten oder Symphonien verbindet. Das Werk war so erfolgreich, dass sich Beethoven veranlasst sah, eine Transkription fu?r Klarinette (oder Violine), Violoncello und Klavier zu komponieren. Und Beethoven selbst anerkannte die Popularita?t in einem Brief an Hoffmeister: «Dieses Septett gefa?llt sehr gut».

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden