Ascona

Theater der Klänge - Das Lackballett

16.11.2019

Eine Aufführung, die von Publikum und Kritikern in ganz Europa mit grösstem Beifall aufgenommen wurde.

Das Lackballett wurde in den frühen 40er Jahren vom Maler, Designer, Bildhauer und Choreografen Oskar Schlemmer geschaffen. Der Künstler arbeitete während dieser Zeit in der vom Chemiker und Unternehmer Kurt Herberts in Wuppertal unter dem Namen „Lacklabor“ eingerichteten Malwerkstätte. Herberts erlaubte ihm und anderen Künstlern, die von den Nazis als „entartet“ gebrandmarkt wurden, in dieser Malwerkstätte ihre Arbeit im Geheimen fortzusetzen.  Oskar Schlemmer kreierte dank der Reize dieses Ortes sein erstes Malballett, das er nur einmal aufführte, im folgenden Jahr starb er.

Regie und Musik: J.U. Lensing  
Choreografie: Jacqueline Fischer  
Video: Yoann Trellu  
Plastikfiguren: Christian Forsen  
Kostüme: Caterina Di Fiore  
Lichtdesign: Markus Schramma 
Interaktive  Musiksoftware: Thomas Neuhaus  
künstlerische Leitung: Lamprini Antoniou  
Tänzer: Miriam Gronau, Cheng-Cheng Hu, Tuan Li, Javier Ojeda Hernandez, Francesca Perrucci, Phaedra Pisimisi 

Billette: 
Erwachsene: CHF 30.00  
AHV und Studenten: CHF 25.00
bis 16 Jahren Gratis

Alle Plätze sind nicht numeriert.

Reservationen: Tel. 079 646 16 14
Reservationen Online: www.teatrosanmaterno.ch

Mehr dazu: www.teatrosanmaterno.ch.
    

TYPOLOGIE

  • Theater

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden