Rasa

 

Rasa

Das Fussgängerdorf Rasa liegt auf einer Höhe von 900 Metern, auf einer sonnigen Naturterrasse, umgeben von Weiden und Wäldern. Eingebettet in eine märchenhafte und idyllische Umgebung, hat Rasa einen romantischen und wunderschön gepflegten Ortskern. Die Steinhäuser, die seine Kirche umgeben, und die Blumenbeete in den gepflegten Gärten, sind authentisch malerisch. Das Dorf ist nicht mit dem Auto erreichbar und kann nur über die Wanderwege oder mit einer fünfminütigen Seilbahnfahrt von Verdasio aus erreicht werden.

Es ist schwierig dem Zauber von Rasa zu entfliehen. Der Duft der Wälder, die die Berghänge zieren und der Blumen aus den makellosen Gärten, liegen hier in der Luft. Es scheint, als wäre man in einem anderen Jahrhundert, einer anderen Welt. Vielleicht gerade, weil Rasa das einzige Dorf im Tessin ist, das nicht von einer Strasse erschlossen wird. Bis 1958 - dem Jahr, in dem die Seilbahn gebaut wurde - konnte man es nur zu Fuss erreichen, abgeschnitten von der Welt. Es mangelt nicht an Picknickplätzen, um die umliegenden Berge zu bewundern und trotz der geringen Höhe in die friedliche, stille und zeitlose Atmosphäre des Hochgebirges einzutauchen. Es gibt aber auch ein Grotto, wo man typische Mahlzeiten und erfrischende Getränke geniessen kann.

Dank seiner Einzigartigkeit und der privilegierten Aussicht, wurde Rasa zudem als Standort für eine Swing the World Schaukel ausgewählt.

Rasa ist Ausgangspunkt vieler Wanderungen im Centovalli.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden