Bergseen rund um den Naret

Das Naret-Gebiet liegt zuhinterst im Maggiatal, oberhalb Fusio. Das Auto kann beim Corte dei Laghetti oder beim Naret-Staudamm parkiert werden. Der Autobus führt nur bis zum Dorf Fusio.
Der Ausflug zu den Naret-Bergseen weist verschiedene Varianten auf:

1. Vom Corte dei Laghetti si geht man bis zum Lago Scuro, umrundet den Lago del Naret und kehrt zum Corte dei Laghetti zurück. Anderthalb Stunden Marschzeit, Höhenunterschied 200 m .

2. Vom Naret-Staudamm aus erreicht man den Lago di Val Sabbia. In etwa zwei Stunden ist man wieder am Ausgangspunkt (Höhenunterschied 200 m). In wenig mehr als einer halben Stunde ist vom Damm aus ein Punkt erreichbar, von dem aus die Sicht auf den Lago Fornà bewundert werden kann.

3. Vom Staudamm aus zum kleinen Naret-Bergsee und zum Lago Cristallina, von dort aus über die Cresta del Sasso Nero und den betreffenden Pass zum Damm zurück. Zwei Stunden, Höhenunterschied 200 m.

4. Vom Staudamm aus den Passo del Sasso Nero überqueren und ins Val del Coro gelangen. Von dort aus bis zum Lago del Coro und Aufstieg über die Bocchetta del Lago Nero zum gleichnamigen Bergsee. In fünf Stunden, nachdem wir am Laiòzz See vorbei gegangen sind, sind wir wieder am Naret-Staudamm. Auch der Abstieg nach Robiei ist möglich. Nur für gute Bergwanderer.

Das Naret-Gebiet bietet eine Fülle verschiedener Wanderungen. Der Passo del Naret (2438 m), am Fusse des Pizzo del Naret (2585 m) gelegen, führt ins Val Sambuco, ins Val Torta und nach Ossasco im Val Bedretto. Es besteht die Möglichkeit, in der Cristallina-Berghütte (2349 m) eine Rast einzulegen. Das Valle Sambuco ist auch über den Passo del Sassello, (2334 m) mit der Leventina verbunden. Der Passo del Sasso Nero (2420 m) hingegen führt ins Val di Peccia.

Auszüge aus den Broschüren TESSINER BERGSEEN (Nr. 22) der Gotthard Bank.

NATUR

  • Bergseen

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden