Bergseen von Pero und Poma

Ausgangspunkt ist Bosco Gurin (1503 m). Das Walserdorf ist mit dem Autobus von Locarno bis Cevio und dann mit dem Postauto erreichbar. Wer mit dem eigenen Auto anreist, findet Parkplätze unterhalb des Dorfes am Fluss.
Der Aufstieg führt vom Dorf zum Corte dei Lupi, Endra oder Usser Staful genannt. Von Endra, dem unteren Teil der Alp, nach dem höher gelegenen Usser ist ein Höhenunterschied von 1931 m auf 2038 m zu überwinden. Der Weg steigt an bist zum Laghetto Pero oder Usser See. In geringer Entfernung befinden sich der Laghetto Poma oder Schwarzsee (2315 m) und der Endar (2420 m). Rückweg nach Bosco Gurin über Herli (2104 m) und Tschochna (1819 m)Wer vom Herli nach rechts in Richtung der Capanna Grossalp (1907 m) abbiegt, erreicht das Dorf auf direkterem Wege.
Der Höhenunterschied beträgt 890 m.
Wer übernachten möchte, erkundige sich in der Berghütte Grossalp.
Von Bosco aus lassen sich zahlreiche Touren unternehmen. Eine klassische Strecke ist der Übergang von Bosco Gurin über den Passo Quadrella (2137 m) nach Cimalmotto (1405 m), der etwa dreieinhalb Stunden in Anspruch nimmt. Ins italienische Val Formazza gelangt man über Grossalp und die Guriner Furka.

Auszüge aus den Broschüren TESSINER BERGSEEN (Nr. 20) der Gotthard Bank.

(Foto links: Pero; Foto rechts: Poma)

NATUR

  • Bergseen

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden