Centovalli e Terre di Pedemonte

Das Wahrzeichen dieser Region ist der Kirchturm von Intragna. Der majestätische und berühmte Campanile aus dem 18. Jahrhundert ist beispielhaft für die Architektur dieser Gegend und beschützt den Eingang des Centovalli (hundert Täler): die traditionelle Bauweise hat aristokratischen Charakter mit ländlichem Einschlag: Bogen und Säulen, eine herbe Eleganz aus Stein.

An einigen Orten, wie in Verdasio, gewinnt man den Eindruck von einer kleinen Festung. Die Leute dieses Gebietes mussten oft auswandern und verstreuten sich über die ganze Welt. Sie arbeiteten als Kaminfeger und Messerschmiede, vor allem aber als Hafenarbeiter in Livorno; der aufmerksame Hörer wird im Dialekt der älteren Bewohner eine angenehme toskanische Nuance feststellen.

Die heraldischen Kugeln der Familie Medici an einem eisernen Balkongeländer in Palagnedra sind prunkvolle Zeugen dieses Abenteuers, das auch durch herrliche Fresken bestätigt wird, die der Maler Antonio da Tradate Anfangs des 16. Jahrhunderts im ehemaligen Chor der Kirche angebracht hat. Zu Füssen der Apostel hat er den Jahresablauf der Bauern und Handwerker sinnbildlich dargestellt.

 

Museo regionale delle Centovalli e del Pedemonte
Casa Maggetti, Intragna
Oeffnungszeiten April-Oktober
Di-So 14.00-18.00 (Mo geschlossen)

hier anklicken für nähere Auskünfte

 

Hier anklicken um die Hotelliste herunterzuladen.

Hier anklicken um die Ferienwohnungsliste herunterzuladen.

Hier anklicken um die Centovalli-Onsernone Visitors Guide herunterzuladen

 

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden