Die Fresken der Kirche Santa Maria delle Grazie

Maggia

Bedeutende Fresken aus verschiedenen Epochen schmücken die Kirche Santa Maria delle Grazie in Maggia. Die erste Gruppe stammt aus dem 16. Jahrhundert und nimmt die Wände des antiken Oratoriums vollständig ein. In der Apsis die Krönung der Jungfrau Maria, umgeben von den Symbolen der Evangelisten, unterhalb des Ovals die Kreuzigung mit den 12 Aposteln, denen im unteren Register die Monatsbilder entsprechen, die leider stark beschädigt sind. Auf den Seiten des Triumphbogens eine Verkündigung, an der Südwand Szenen aus dem Leben der heiligen Anna und der Jugendzeit Mariens. Diese Bilder scheinen wegen der einheitlichen Komposition aus der gleichen aber von zwei verschiedenen Künstlern zu stammen. Der Zyklus aus dem Leben der heiligen Anna und der Jugend Mariens im oberen Feld ist durch eine schematische Zeichnung charakterisiert, beinahe ohne Dynamik in der Haltung der Figuren und eher harte Gesichtszüge. Die Fortsetzung des Marienzyklus hingegen, der im unteren Feld sieben Bilder einnimmt, beweist grösseres Geschick in der Anordnung der Figuren, eine bemerkenswerte Ausdruckskraft und eine suggestive Anmut der lieblichen Gesichter. Der verbleibende Raum an der Front der Apsis und an den Pfeilern ist reich an frommen Bildern mit verschiedenen Inschriften, die die schrecklichen Jahr der Hungersnot (1527, 1528 und 1529) nachweisen. Die zweite Freskengruppe, ebenfalls von unbekannter Hand im 17. Jahrhundert gemalt, ist in der rechteckigen Kapelle, die 1625 geöffnet wurde, zu finden. Sie ist vollständig mit Stukkaturen und Fresken ausgeschmückt. Im Gewölbe Szenen aus dem Leben Christi, am Triumphbogen um das Schweisstuch zwei Evangelisten, auf der Innenseite Büsten von Evangelisten mit den entsprechenden Symbolen. An der Rückwand, von Stukkaturen eingefasst, ein Madonnenbild mit den Heiligen Mauritius und Johannes. An den Streben sind vier Szenen aus dem Leben Jesu zu sehen.

Eröffnung der Kirche von Mai bis Oktober:

Mittwoch - Donnerstag - Freitag: 15.00 - 17.00 Uhr
1. Samstag des Monates: 15.00 - 17.00 Uhr

Feiertage geschlossen.

Geschlossen von 15. Oktober bis 30. April.

Für eine Besichtigung ausserhalb dieser Zeiten, nur mit Voranmeldung (Tel. 091 753 22 10 oder 079 379 31 22) wird ein Beitrag von min. CHF 20.00 verlangt.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden