Kapelle Madonna ungherese

Verdasio

Unterhalb des Dorfes Verdasio, am alten Fussweg, steht eine aus Stein gebaute Kapelle, die der Madonna gewidmet ist. Das Fresko trägt die Inschrift "Vero ritratto del imagine miracolosa di Paez nel regno di Ungaria laquale l'anno 1606 nel mese di novembre lacrimò più volte sangue ed acqua." (Die echte Wiedergabe des Wunderbildes von Paez im ung arischen Königreich, das im November 1606 mehrere Male Blut und Wasser weinte.) Es scheint, dass damit die Verbindung dieses Ortes mit Ungarn bezeugt werden soll, ein Land, in das zahlreiche Männer aus der Region als Kaminfeger auswanderte. Andere Quellen geben an, ein Mann namens Gualzata, der in der österreichen Armee Dienst tat, habe das Wer k in Auftrag gegeben. Die Kapelle wurde auch von Karl Kerényi, dem grossen ungarischen Mythologen (1897-1973), der sich 1943 im Tessin niedergelassen hatte, geschätzt und beschrieben.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden