Kirche S. Rocco

Minusio

An der Stelle eines Oratoriums aus dem 15. Jahrhundert gebaut, wurde die Kirche San Rocco 1795 von Giuseppe Perpellini neu errichtet. Die Fassade weist zwei Reihen Lisenen auf, während der nahe Turm vermutlich aus älterer Zeit stammt, wie der schuhförmige Sockel, charakteristisch für das 16. Jahrhundert, vermuten lässt. Der Kirchenraum, in der Form eines lateinischen Kreuzes, ist von einer progressiven Säulenfolge, gekrönt von korinthischen Kapitellen, gekennzeichnet. Seitlich der Apsis tragen zwei Kapellen mit Tonnengewölbe zur Lichtfülle der Kuppel bei. Die Kapitelle hat der Stukkateur G. Violini geschaffen, die Dekoration der Maler Paolo Orelli. In der Rosenkranzkapelle ist eine elegante Holzstatue aus dem 18. Jahrhundert zu sehen. Von den Gemälden ist die Visitation, vermutlich aus dem 17. Jahrhundert, eines unbekannten Autors hervorzuheben.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden