Tessiner Polenta

Im Tessin hat die Polenta eine lange Tradition. Jahrhunderte war sie eines der Hauptnahrungsmittel von einem großen Teil der Bevölkerung. Heute ist eine echte auf einem freien Feuer oder einem Kamin gekochte Tessiner Polenta nicht mehr so üblich. Glücklicherweise gibt es viele Grotti und Tessiner Restaurants, die jeden Tag ihren Gästen dieses klassische Gericht anbieten – vorbereitet, laut Tradition, auf einem knisternden Feuer.

Polenta ist keine Mahlzeit für Ungeduldige: Auf kleiner Flamme gekocht und oft umgerührt, beträgt ihre Garzeit ungefähr zwei Stunden. Wer es schafft zu warten, der wird mit einem naturreinen, goldfarbigen Gericht belohnt, das unbedingt von verschiedenen Tessiner Spezialitäten begleitet werden soll. Beispiele dafür sind Alpenkäse, Mortadella, Schmorbraten, Geschnetzeltes und andere leckere Beilagen. Polenta ist auch köstlich, wenn sie nur mit frischer Milch vermischt wird – der einfache Geschmack alter Zeiten.

TYPISCHE PRODUKTE

  • Spezialitäten

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden