Themenweg empfohlene Tour

Bavonatal: Foroglio-San Carlo

Themenweg · Ascona-Locarno
Logo Lago Maggiore e Valli
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lago Maggiore e Valli Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Zona golenale, Foroglio
    Zona golenale, Foroglio
    Foto: Ivan Sasu
Wie kaum ein anderes Tal beherbergt das Bavonatal eine enorme Vielfalt an Pflanzen und Tieren, vor allem in den Auen rund um den Fluss, die sich auf zwei Wanderungen erkunden lassen.
leicht
Strecke 5,4 km
1:50 h
357 hm
100 hm
942 hm
682 hm
Das Bavonatal ist ein faszinierendes Gebiet. Hier hat sich der unternehmerische Geist des Menschen perfekt mit der Natur verschmolzen, die sich durch eine überraschende Artenvielfalt auszeichnet. Um sie zu bewundern, bieten sich zwei Routen ab Foroglio an: Die erste windet sich hoch in Richtung San Carlo, die zweite dringt ins Val Calnègia ein. Dabei geniesst man nicht nur die herrliche Aussicht, sondern durchquert auch Auen von nationaler Bedeutung, in denen unzählige Pflanzenarten (z.B. Lavendel-Weide, Grau-Erle und Esche) und Tiere vorkommen (Grasfrösche und Feuersalamander). Während der Wanderung trifft man auf „splüi“ (Felsunterstände) und „prati pensili“ (so genannte hängende Gärten auf Felsbrocken), die vom Erfindungsreichtum des Menschen zeugen, um die spärlichen Anbauflächen im Tal möglichst gut zu nutzen. Diese ausserordentliche bäuerliche Landschaft wird auch von verschiedenen Reptilienarten (wie Mauereidechsen oder italienischen Blindschleichen), Grillen, Heuschrecken, Wanderheuschrecken und unzähligen Schmetterlingen (es wurden über 100 Arten vorgefunden) sehr geschätzt. In grösserer Höhe finden Gemsen, Steinböcke und Murmeltiere, aber auch Steinhühner ihren Lebensraum, wobei diese faszinierende Vogelart nur schwer zu beobachten ist.

Entdecken Sie weitere Wanderungen zum Thema "Alla scoperta della biodiversità" im gedruckten Führer. Informationen: www.a-pro.ch  

Profilbild von Mariano Berri
Autor
Mariano Berri 
Aktualisierung: 01.04.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Höchster Punkt
942 m
Tiefster Punkt
682 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 5,61%Naturweg 22,50%Pfad 64,03%Straße 7,84%
Asphalt
0,3 km
Naturweg
1,2 km
Pfad
3,5 km
Straße
0,4 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Schweizer Wanderwege - Sicher unterwegs

Start

Foroglio (Bavona)
Koordinaten:
SwissGrid
2'685'377E 1'136'389N
DD
46.373444, 8.548267
GMS
46°22'24.4"N 8°32'53.8"E
UTM
32T 465257 5135640
w3w 
///komme.sieb.gewinnend

Ziel

S.Carlo (Bavona), Ponte

Wegbeschreibung

Ab Foroglio der Beschilderung nach Roseto folgen. Nach der Überquerung der Strasse wandert man auf der anderen Seite des Flusses Bavona durch den Auenwald in Richtung Faedo und anschliessend Sonlerto. Vom Dorfzentrum aus zur Strasse hinuntergehen und ihr etwa 100 Meter folgen, um danach einen Weg links einzuschlagen und bis Gannariente weiterzuwandern. Hier befindet sich das Bethaus Santa Maria delle Grazie. Auf der linken Seite der Strasse geht es weiter bis San Carlo.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bus 315 ab Locarno in Richtung Bignasco + Bus 333 ab Bignasco in Richtung San Carlo. Fahrplan auf www.sbb.ch

Koordinaten

SwissGrid
2'685'377E 1'136'389N
DD
46.373444, 8.548267
GMS
46°22'24.4"N 8°32'53.8"E
UTM
32T 465257 5135640
w3w 
///komme.sieb.gewinnend
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alla scoperta della biodiversità. Escursioni nelle zone naturali protette del Canton Ticino - Salvioni Edizioni, www.a-pro.ch 

Ivan Sasu, Eric Vimercati, Marcello Martinoni, SalvioniEdizioni, ISBN 978-88-7967-419-5

Ausrüstung

  • Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle
  • Festes und bequemes Schuhwerk
  • Witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip ggf. Teleskopstöcke
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set
  • Taschenmesser
  • Handy, ggf. Stirnlampe
  • Kartenmaterial

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Bavonatal: Foroglio-Calnègia-Foroglio
  • Kraftorte im Bavonatal
  • Basòdino: Robiei-Bocchetta di Val Maggia-Robiei
  • Die Kraftorte in Fusio-Mogno
  • Maggiatal: Someo-Lodano-Maggia-Someo
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,4 km
Dauer
1:50 h
Aufstieg
357 hm
Abstieg
100 hm
Höchster Punkt
942 m
Tiefster Punkt
682 m
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B aussichtsreich Flora Fauna

Wetter am Startpunkt der Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
  • Tour
  • Neigung
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
 km Strecke
: h Dauer
 hm Aufstieg
 hm Abstieg
 m Höchster Punkt
 m Tiefster Punkt

Planen Sie Ihren Aufenthalt