Das Dorf

Brissago e isole

Brissago hat zwar viele bauliche Veränderungen durchgemacht, weist aber trotzdem noch etliche bemerkenswerte alte Wohnhäuser auf.
Im Dorfzentrum, nahe der Pfarrkirche SS. Pietro e Paolo, am Beginn der Rampe, die zum See hinunter führt, befindet sich der Palazzo Baccalà, ehemals Branca, aus dem 18. Jahrhundtert. Es ist "das schönste Beispiel eines barocken Herrschaftshauses am oberen Lago Maggiore" (Gilardoni).
Die reichverzierte Fassade gegen den See wird von einer fünfbögigen Loggia beherrscht. Das zierliche Rankenwerk der Balkone aus Schmiedeeisen und die "Verkündigung" (ca 1724) verleihent ihr einen zusätzlichen Charme, während unter dem Traufdach Fresken mit allegorischen Darstellungen das Auge erfreuen.
An der Hauptstrasse steht die Casa Conti-Rossini (Ex-Borrani). Die Fassade mit mittelalterlichen Strukturen ist mit drei Fresken geschmückt, die aus dem späten 15. Jahrhundert stammen und Antonio da Tradate (1490) zugeschrieben werden. Sie stellen die Verkündigung mit dem Engel, der Jungfrau Maria und dem heiligen Abt Antonius dar. Das Steinportal trägt das Wappen der Borrani.
Interessant sind auch die Casa Bianchini (18. Jh.), restauriert von Architekt L. Snozzi, zwischen dem Quai und der Kantonsstrasse, und einige Bauten am See (Villa Gina, Casa Branca).

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden