Die Prozession von Gannariente

Cavergno

Die traditionsreiche Prozession wird (bei jedem Wetter) am ersten Sonntag im Mai durchgeführt. Sie beginnt am Morgengrauen in Cavergno (um 6.00 Uhr).
Der Weg schlängelt sich etwa neun Kilometer durch das Bavonatal und endet beim Kirchlein von Gannariente. Während der beinahe vier Stunden wird gebetet, gesungen, es werden auch Litaneien vorgetragen. In jeder Ortschaft wartet eine Gruppe mit einem Tragkreuz, das demjenigen, das der Prozession vorausgetragen wird, mit einem symbolischen Kuss begegnet. Nach einer kurzen Pause setzt sich die Prozession wieder in Bewegung.
Im Kirchlein von Gannariente wird um za. 10.30 Uhr die heilige Messe gelesen. Dann werden nach alter Sitte die Felder gesegnet, damit sie Früchte im Überfluss hervorbringen und vor Blitz und Unwetter verschont bleiben.
Der Ursprung dieser Prozession ist geht auf undenkliche Zeiten zurück.
Die Versteigerung der Gaben beschliesst das Fest.
Rückfahrt mit dem Postauto.
  

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden