Kirche SS. Pietro e Vincenzo

Tenero

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts an der Stelle eines früheren Oratoriums gebaut, wurde diese Kirche in Tenero in den Jahren 1742 bis 1744 erweitert und dem barocken Stilempfinden angepasst. Es ist ein rechtwinkliges Gebäude mit Tonnengewölbe und verlängertem Chor, Der Glockenturm wurde 1771 zugefügt. Im Deckengewölbe sind Fresken aus der Mitte des 19. Jahrhunderts zu sehen. Die Seitenkapellen mit Altären in neoklassischem Stil weisen Intarsien von Giuseppe Maria Pancaldi (1745) auf. Zu beachten sind auch zwei Gemälde aus dem 16. Jahrhundert, die Heiligen Vinzenz und Petrus darstellend. Gegenüber der Kirche das Beinhaus aus dem Jahre 1751.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden