Lehrpfad "Zwischen Bergen und See"

Die Route verbindet die beiden Enden der Gemeinde Gambarogno, von Dirinella, einem Weiler von Caviano an der Grenze zu Italien, nach Contone in der Mitte der Magadinoebene.

 

Der Lehrpfad „Tra Monti e Lago“, der Teil der gleichnamigen Bergroute ist und sich im Grenzgebiet zwischen dem Gambarogno und den Valli del Luinese befindet, ist eine Route durch Wälder, Wiesen und Dörfer, die von schönen Aussichten und Panoramen durchzogen ist, bietet aber auch die Möglichkeit einen Blick auf die Industriegebiete, Landwirtschaft, Verkehrswege und Besonderheiten des Gambarognos zu werfen.

Die etwa vierzig Themen-Tafeln, die in Zusammenarbeit mit den Schulen von Gambarogno entstanden sind, erzählen alte, suggestive aber auch moderne Geschichten, die die grossen territorialen Veränderungen der letzten 150 Jahre, vom Aufkommen der Eisenbahn bis zur Kanalisierung des Flusses Ticino sowie der anschliessenden Kultivierung und Entheroisierung des Gebiets, hervorheben.

Es sind faszinierende Geschichten die den Wanderern erzählt werden. Über historische Fakten und geografische oder wissenschaftliche Informationen, alte Berufe und neue Siedlungen, industrielle Aktivitäten und die Entwicklung von Tourismus, Fauna und Flora. Alles Themen, die direkt mit der Gemeinde und dem Seeufer des Gambarognos zusammenhängen.

Die Panels richten sich an ein breites Publikum, das von Grundschülern bis hin zu Touristen jeden Alters und jeder Herkunft reicht.

Der Weg ist in beide Richtungen und aufgrund seiner Läng auch in Etappen begehbar, und bietet mehrere gmütliche Rastplätze.

Variante zur 3. Etappe von Contone nach Cadenazzo

Im Rahmen des Projekts Ceneri 2020 sollen im Hinblick auf die Eröffnung des Basistunnels im Jahr 2020 alte Routen sowie geschichtliche, kulturelle und landschaftliche Besonderheiten rund um den Monte Ceneri aufgewertet werden. In diesem Zusammenhang haben die Gemeinden Gambarogno und Cadenazzo 2019 beschlossen, den Lehrpfad von Contone nach Cadenazzo zu erweitern, denn durch dieses Gebiet verläuft auch der Themenweg Via del Ceneri.

Es wurden fünf neue thematische Tafeln aufgestellt. Zwei davon befinden sich hinter der Kirche von Contone: Die eine erzählt von der jahrhundertealten Solidaritätsbeziehung zwischen den Gemeinden Contone und Robasacco, die andere schildert die Geschichte der alten, seit Jahrhunderten verlassenen Kirche San Nicola auf dem Hügel über Contone.

Auf dem Weg nach Cadenazzo trifft man ausserhalb des Dorfes auf eine Tafel zu Landwirtschaft und Weinanbau in der Magadinoebene.

Die Route endet beim Bahnhof Cadenazzo: Hier befinden sich die Tafel zur ganzen Route sowie zwei thematische Tafeln: Eine davon erläutert die Geschichte des wichtigen Eisenbahnknotens im 19. Jahrhundert, die andere befasst sich mit der Magadinoebene – von der Melioration im 19. Jahrhundert bis zur Gestaltung des neuen Parco del Piano di Magadino.

Wanderzeit Variante:

Wer die Erklärungen auf den Tafeln lesen und die Landschaft bewundern möchte, muss etwa eine halbe Stunde Wanderzeit einplanen.

Für weitere Informationen:
Outdooractive - Zwischen Berg und See

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden