Pizzo Ruscada

Wanderungsbeschreibung:

Anspruchsvolle Gratwanderung zwischen Centovalli und Onsernone: Eine gute Vorbereitung und eine Ausrüstung sind notwendig (es wird aber keine Kletterei verlangt). Von Comino (welches man mit der privaten Seilbahn von Verdasio aus erreicht), steigt man zur Kirche Madonna della Segna auf, von wo man nach Pianascio gelangt. Hier hat man einen 360 Grad Rundblick auf die Alpen und Voralpen. Abstieg zum Sattel Pescia Longa um dann von dort den Corte Nuovo zu besteigen. Der Weg ist ein wenig ermüdend aber führt direkt dem Grat entlang zum Gipfel des Pizzo Ruscada. Es ist doch bessere rechts nach Capellone abzuweichen und den Gipfel mit weniger Anstrengung zu erreichen, auch wenn dieser Umweg die Route ein wenig verlängert. Vom Gipfel aus ist das Panorama aussergewöhnlich, man hat die Sicht auf die Walliser Alpen mit dem Mont Blanc, das Gotthard-Massiv und die Zentralschweizer Alpen, auf die Tessiner Alpen und Voralpen mit dem Lago Maggiore in seiner ganzen Länge. Abstieg erfolgt über dieselbe Strecke (es ist möglich nach Borgnone und Camedo auf einem steilen Weg abzusteigen).


Dauer der Wanderung: ungefähr 3 1/2 Std.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden