Roccolo auf dem Monte Ceneri

 

Rivera

Auf dem Monte Ceneri gibt es noch einen Roccolo, wie auch in der übrigen Schweiz. Dieser wird seit etwa 150 Jahren nicht mehr für die Vogeljagd genutzt, da diese Art der Jagd gesetzlich verboten ist. Der turmartige Bau, der als «casello» bezeichnet wird, diente dem Vogeljäger als Versteck, wenn er auf Beute lauerte. Er erhebt sich am Ende einer Lichtung am Rande der Via del Ceneri. Ringsum stehen unterschiedliche Baumarten, die früher den Bogengang bildeten, in dem die Netze aufgespannt wurden. Die Zugvögel wurden vom Gesang der Vögel in den Käfigen angezogen und landeten in der Lichtung. Dann warf der Jäger eine Vogelscheuche und die Vögel verfingen sich auf der Flucht in den Maschen des Netzes.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden