Wanderferien: Sentiero Cristallina

Einsam ist es zu Beginn am hinteren Ende des Maggia-Tals, idyllisch oben bei den Stauseen an denen Sie vorbei zum Cristallina-Pass wandern. Dort erwartet Sie eine moderne SAC-Hütte, die rundum von funkelndem - kristallinen - Gestein umgeben ist, die dem Weg seinen Namen geben. Der Abstieg führt Sie hinunter ins Val Bedretto am Fusse des Gotthardpasses.

Online Buchung: EUROTREK

Tourenverlauf:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Bignasco

2. Tag: Bignasco - S. Carlo

Das Val Bavona ist geprägt von steilen Berghängen, wilder Vegetation, viel Gestein und zwölf rustikalen Weilern. Sehr speziell: Die in Felshohlräume hinein gebauten Behausungen. Sehenswert: Der 50 m hohe Wasserfall in Foroglio. Mit dem Bus zurück nach Bignasco. Details: ca. 14 Kilometer, Anstieg 900 m, Abstieg 300 m, Dauer: 4.5 h

3.Tag: S. Carlo - Capanna Cristallina SAC

Mit dem Bus nach nach San Carlo. Die Etappe führt in engen Serpentinen über Steilstufen hinauf zum Robiei-Stausee und vorbei an weiteren Seen zur modernen Capanna Cristallina. Gegenüber glitzern die Eismassen des Basodino und um die Hütte liegt viel kristallines Gestein. Details: ca. 12 Kilometer, Anstieg 1'640 m, Abstieg 110 m, Dauer: 5.5 h

4.Tag: Capanna Cristallina SAC - Airolo

Von den steinigen Berghängen gelangt man über schöne Alpen mit typischen Doppelbrunnen auf den Val Bedretto-Höhenweg. Hochmoorgebiete leuchten in starken Farben und die Ausblicke ins Gotthardmassiv sind gewaltig. Details: ca. 17 km, Anstieg 260 m, Abstieg 1'685 m, Dauer: ca. 5 h

Leistungen:

  • 3 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Halbpension auf der Capanna Cristallina
  • Gepäcktransfer Valle Maggia - Airolo
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Nicht inbegriffen:

Busfahrten S. Carlo - Bignasco (retour, ca. CHF 12.- pro Person)

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden