Themenweg empfohlene Tour

Kraftorte in Arcegno

Themenweg · Tessin
Logo Lago Maggiore e Valli
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lago Maggiore e Valli Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Lago Maggiore e Valli

 Naturoase und prähistorischer Kultort

leicht
Strecke 3,6 km
1:05 h
119 m
119 m
456 m
360 m

Das Dorf Arcegno gehört zur Gemeinde Losone und ist von Locarno mit dem Bus Nr. 314 oder mit dem Auto gut erreichbar. Der Dorfkern ist mit seinen typischen Tessiner Häusern und den Strässchen aus Naturstein sehr charakteristisch. Die umliegende Natur ist intakt und einladend, eine Oase um sich zu regenerieren. Im Dorf wurden eine römische Nekropole und Felszeichnungen gefunden und in den nahegelegenen Wäldern erzählen uns Schalensteine und Steinreihen vom Naturkult der Kelten und anderer Völker.

Die unterirdische Grenze zwischen den Kontinentalplatten Europas und Afrikas, die Insubrische Linie, führt direkt durch die Zone des Monte Verità und Arcegno. Dieses Phänomen hat zu interessanten geologischen Formationen und mancherorts zu einem erhöhten Magnetismus geführt. Die seit Jahrtausenden fortschreitende Erosion der Gletscher hat schön geformte Hügel und wertvolle Moore hinterlassen. Die Hügel wie z.B. der Barbescio bieten einen hübschen Ausblick auf den Lago Maggiore und sind Energiepunkte.        

Die stille “Heidengrotte” erinnert an einen prähistorischen Kultort. Die Atmosphäre ist zentrierend, beinahe erdrückend. Es wird gesagt, dass Hermann Hesse hier einige Tage meditiert habe, gemeinsam mit Gusto Gräser, einem Mitbegründer des Monte Verità. Die Grotten galten in vielen Kulturen als Einweihungsorte in einen erweiterten Bewusstseinszustand, in welchem jedes Detail als Teil des grossen Ganzen gesehen wird. Die natürliche Konsequenz dieses Bewusstseinszustands ist es, alle Wesen zu respektieren, beseelte und unbeseelte.

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
456 m
Tiefster Punkt
360 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 39,66%Schotterweg 5,29%Naturweg 0,98%Pfad 51,95%Straße 2,10%
Asphalt
1,4 km
Schotterweg
0,2 km
Naturweg
0 km
Pfad
1,9 km
Straße
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Questa escursione richiede un passo stabile e sicuro, in quanto alcuni sentieri sono ripidi o possono essere scivolosi.

Start

Arcegno (388 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'700'740E 1'113'179N
DD
46.162560, 8.742883
GMS
46°09'45.2"N 8°44'34.4"E
UTM
32T 480149 5112141
w3w 
///grundstück.eifrigen.stier

Ziel

Arcegno

Wegbeschreibung

Von der Kirche in Arcegno nehmen wir den Weg Sant’Antonio der zum alten Dorfkern führt. In der Kurve dieser Strasse befindet sich eine in Stein gemeisselte Treppe. Am Ende der Tritte, auf Bodenebene, sieht man den ersten gut zugänglichen Schalenstein. Nach dem Dorfkern wandern wir 10-15 Minuten weiter auf der Strasse durch das Pestalozzi Ferienlager. Einige Meter nach dem hellblauen Haus „Casa Johanna Spyri“ nehmen wir den Weg, der von der Strasse nach links abbiegt bis zur Waldecke, wo sich ein weiterer Schalen- und Zeichenstein auf der anderen Seite des meist trockenen Bachbetts befindet. Zurück auf der als Polenweg bekannten Strasse wandern wir noch einmal ca. 10 Minuten und erreichen den Moor Pozz di Butt, bei dem auch eine Kapelle, eine Holzbrücke und ein felsiger Hügel zu sehen sind. Hier steigen wir herab und laufen nach der Holzbrücke weiter, bis der Weg nach dem Hügel auf der rechten Seite sanft steigt. Wir bleiben immer rechts auf dem Hauptweg, so dass wir uns bald ganz auf dem Hügelplateau des Barbescio Hockers befinden, von dem wir eine tolle Aussicht in Richtung Locarno geniessen. Von hier geht es zurück zum Polenweg, rechts folgen wir noch weiter der Strasse entlang, bis wir am Ende auf der rechten Seite eine Lichtung mit einigen Parkplätzen sehen. Nach den Parkplätzen geradeaus führt bald ein Weg, der sich als rutschig erweist (Vorsicht!), auf der linken Strassenseite in den Wald hinein, und nach 60 Meter gelangen wir zur Heidenhöhle von Arcegno. Zurück auf der gleichen Strasse biegen wir beim Moor Pozz di Butt (mit der Kapelle) nach unten ab und anstatt auf der Strasse zu gehen nehmen wir den parallel dazu verlaufenden Wanderweg in Richtung Moor Bollettina Lunga und Arcegno, ehe wir nach dem Aufstieg von 100 Stufen wieder in den Dorfkern Arcegno gelangen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus 314 ab Locarno, Haltestelle "Arcegno Posta" 

Koordinaten

SwissGrid
2'700'740E 1'113'179N
DD
46.162560, 8.742883
GMS
46°09'45.2"N 8°44'34.4"E
UTM
32T 480149 5112141
w3w 
///grundstück.eifrigen.stier
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Andretta, C., Orte der Kraft im Tessin, atVerlag ISBN: 978-3-03800-773-9

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Arcegno-Losone-Arcegno
  • Skulpturenweg
  • Weg der drei Flüsse
  • Die Collina Alta (Locarno Monti-Contra)
  • Madonna del Sasso - Via Crucis
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,6 km
Dauer
1:05 h
Aufstieg
119 m
Abstieg
119 m
Höchster Punkt
456 m
Tiefster Punkt
360 m
kulturell / historisch

Wetter am Startpunkt der Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  m
Abstieg  m
Höchster Punkt  m
Tiefster Punkt  m
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.

Planen Sie Ihren Aufenthalt