Das Maggiatal entdecken

Zwischen Tradition und Naturlandschaften

AUFGRUND ERHEBLICHER SCHÄDEN DURCH DAS UNWETTER IST DAS MAGGIATAL DERZEIT NUR BIS RIVEO ZUGÄNGLICH. BITTE KONSULTIEREN SIE DIE INFORMATIONSMEDIEN FÜR WEITERE UPDATES.

Von kristallklaren Bergseen bis an die Ufer des Flusses Maggia: Das Maggiatal verzaubert mit Bergen und mit Palmen. Ausserdem gibt es Geschichten und Traditionen in Hülle und Fülle. Im Maggiatal verbringt man den Tag mit einem Bummel durch die typischen Steinhausdörfer, einem echten Tessiner Mittagessen in einem Grotto und einem erfrischenden Bad im Fluss als Ausklang.

Das Maggiatal entdecken

Tagesausflug ins Maggiatal und was es dabei zu sehen gibt

Los geht es am Bahnhof Locarno mit der Linie 315 in Richtung Cavergno. Nach etwa 40 Minuten Fahrt in Cevio aussteigen. Hier beginnt das erste grosse Abenteuer des Tages: der Pumptrack, wo es mit Velo, Skateboard, Skates und Trottinett auf und ab geht. Auf dem Spielplatz vergeht die Zeit bis zum Mittagessen wie im Flug. Dann ist es Zeit für Kultur: Mittagessen im Grotto mit typischen Gerichten der traditionellen Tessiner Küche. Anschliessend ein Besuch des Museo di Valmaggia auf den Spuren der Geheimnisse dieses historischen Tals. Von Cevio geht es nach Avegno. Hier endet der Nachmittag entspannt mit einem herrlichen Bad im Fluss Maggia, dem Namensgeber des Tals. 

Längere Ausflüge

Ihr habt mehr Zeit? Hier ein paar weitere Vorschläge: 

  • Besuch von Bosco Gurin, dem höchstgelegenen Dorf im Tessin. Ausserdem ist es das einzige deutschsprachige Dorf des Kantons! 
  • Im Herbst solltet ihr auch einen Spaziergang auf dem Kastanienweg von Dunzio unternehmen. 
  • Am Barfusspfad in Prato Sornico erwartet euch eine Vielzahl von Emotionen, die alle Sinne wecken. Ein Erlebnis der besonderen Art für die ganze Familie. 

Planen Sie Ihren Aufenthalt