Mit Schneeschuhen Ascona-Locarno entdecken

Die Schneekristalle tanzen in der Sonne und die verschneiten Bäume glitzern. Mit den Schneeschuhen an den Füssen können auch im Winter wunderbare Orte in der Natur entdeckt werden. In der Region Ascona-Locarno finden Sie offizielle Trails, um sich im Tiefschnee zu vergnügen und dabei die Wildtiere und Natur nicht zu stören.

Bosco Gurin

Tiefverschneite Landschaften locken zu einem Abenteuer draussen in der Natur. Mit den Schneeschuhen über das weisse Gold gleiten und in die märchenhafte Winterwelt eintauchen. Die Täler der Region Ascona-Locarno und die Berge, die den Lago Maggiore umrunden sind im Winter weiss gepudert und verwandeln das Landschaftsbild in eine verträumte Wintermärchenwelt. Schneekristalle glitzern in der Sonne und die Kälte zaubert Eisblumen auf den Schnee. Mit den Schneeschuhen durch den Pulverschnee stapfen und neue Ecken der Region entdecken. Ideal, um die sonnigen Wintertage an der frischen Luft zu verbringen, aktiv zu sein und die Natur zu geniessen. In der Region gibt es aktuell vier offizielle Schneeschuhtrails zu erkunden.

Zwei davon befinden sich in Bosco Gurin, dem höchsten Dorf des Tessins. Der Rundweg Ferder und Bosco Gurin. Das Walserdorf entzückt durch seinen Charme und die hier sehr präsenten Legenden. Im Winter ist es ein beliebter Wintersportort, denn dank der Höhe (1504 m ü. M.) und der günstigen geografischen Lage, ist Bosco Gurin ein recht schneesicherer Ort. Perfekt für eine aufregende Schneeschuhtour durch tiefverschneite Landschaften.
Nicht weit entfernt, auch im Rovanatal, befindet sich die Tour Campo Vallemaggia. Die kleinen Häuschen des hübschen Dörfchens sehen wegen dem hohen Schnee auf den Dächern wie Pilze aus, die aus dem Schnee ragen. Es ist landschaftlich eine sehr spannende, sonnenverwöhnte und abwechslungsreiche Tour, die durch den lichten Wald führt und schöne Ausblicke auf das Dorf Cimalmotto und die umliegenden Berge bietet.
Cardada Cimetta, der Hausberg von Locarno, ist das perfekte Ausflugsziel für einen Abstecher in die Natur in Stadtnähe. Mit der Luftseilbahn in nur wenigen Minuten erreichbar, hat man hier die einzigartige Gelegenheit durch den frischen Schnee zu stapfen und dabei das Panorama auf den Lago Maggiore zu geniessen. Mit über 5 km ist es die längste der vier Touren. Es gibt jedoch genügend Möglichkeiten, um sich in einem Restaurant zu stärken oder bei einem leckeren Cappuccino zu wärmen.


Schneeschuhlaufen findet in den letzten Jahren immer wie grösseren Anklang. Damit der Ausflug zum in guter Erinnerung bleibenden Erlebnis wird, sollten jedoch einige Regeln beachtet werden. Von der Wahl des richtigen Materials, über die Beurteilung seiner Leistungsfähigkeit sowie der Lawinen- und Wettersituation. Es ist wichtig, dass die Markierungen der offiziellen Touren befolgt und somit Wildruhezonen respektiert werden.

Der Ursprung der Schneeschuhe geht bereits auf die Zeit vor Christus zurück. Fast alle nördlichen Urvölker hatten Schneeschuhe um sich auf dem Schnee ohne einzusinken vorzubewegen. Dabei war der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Lederflächen, Holzläden oder geflochtene Platten waren die gebräuchlichsten Methoden. Auch heutzutage findet man immer noch eine grosse Auswahl an verschiedenen Modellen. Kostspielige High Tech Modelle oder etwas preisgünstigere Varianten können in allen erdenklichen Farben gekauft werden. Die modernen Schneeschuhe bestehen meist aus Hartplastik, sind mit einer Bindung (Riemen), Harschkrallen und einer Steighilfe versehen und sind um einiges kleiner als die Vorgängermodelle.
Schneeschuhlaufen ist für jede Altersklasse und jedes sportliche Niveau geeignet. Wichtig ist nur eine optimale Tourenplanung. Entdecken Sie die Touren der Region Ascona-Locarno und geniessen Sie die sonnigen Tage im Süden in einer weissen Winterlandschaft. Na dann, Schneeschuhe einpacken und los geht’s!
Detaillierte Informationen zu den Schneeschuhtouren finden Sie hier.

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden