Im Herzen des Tessins im Verzascatal

Das einzige Tal, das vollständig von Tessiner Bergen umgeben ist, ist das Verzascatal. Hier befinden Sie sich direkt im Zentrum des Tessins, wo es vieles zu erleben gibt.

Verzascatal - Ponte dei salti

T1 - Alpe Bardughè, Lavertezzo, Brione: Ihr Wochenende beginnt mit einem schönen Ausflug zu einer der eindrucksvollsten Ecken des Verzascatals, der Alpe Bardughè. Sie starten in Vogorno und begeben sich auf den ethnografischen Rundgang von Odro, der nicht nur wegen der herrlichen Landschaft besonders interessant ist, sondern auch wegen seinem grossen historischen und kulturellen Wert. Sie durchqueren Wälder, Wiesen und kleine ländliche Siedlungen, die noch intakt sind.

In Odro angekommen, haben Sie dank eines kleinen Museums die Möglichkeit, eine der insbesondere im Verzascatal weit verbreiteten landwirtschaftlichen Tätigkeiten der vergangenen Jahrhunderte kennenzulernen: die Ernte von Wildheu. Weiter geht es zur Alpe Bardughè, einer weiten Hochebene mit herrlichem Blick auf den Lago Maggiore und einer hübschen rustikalen Siedlung an den Hängen des Pizzo Vogorno. Es gibt kaum einen besseren Ort, um die Gedanken frei schweifen zu lassen und eine wohlverdiente Pause einzulegen. Wenn Sie Lust haben, können Sie auch einige Yoga-Übungen machen oder einfach ein leckeres Picknick mit lokalen Produkten geniessen. Der Abstieg zum Talboden dauert nicht länger als 2-2,5 Stunden, nutzen Sie also die Zeit, die Ihnen zur Verfügung steht. In Vogorno angekommen, empfehlen wir Ihnen, nach Lavertezzo zu fahren (mit öffentlichen Verkehrsmitteln) und sowohl die Pfarrkirche als auch die berühmte Brücke Ponte dei Salti zu besichtigen. Letztere stammt aus der Zeit der Romanik, überblickt elegant das klare Wasser des Flusses Verzasca und ist die beliebteste Attraktion des Tals. Das gesamte Gebiet ist von nationaler Bedeutung: eine Reihe von Dörfern, eines schöner als das andere, jedes mit seinen eigenen Nuancen, aber alle geprägt vom unauslöschlichen Charakter des Tals. In Brione Verzasca zum Beispiel befinden sich die Pfarrkirche Santa Maria Assunta und das Schloss Marcacci, beides wertvolle architektonische Zeugnisse aus dem 13. und 18. Jahrhundert. Tipp: Werfen Sie einen Blick in den lokalen Veranstaltungskalender; das Schloss ist nämlich ein beliebter Ort für Aktivitäten und Events.

T2 - Sonogno und Umgebung: Es lohnt sich, den folgenden Tag zumindest teilweise in Sonogno zu verbringen. Das höchstgelegene Dorf des Tales ist zweifellos eines der charakteristischsten und malerischsten in den Schweizer Alpen. Es kann zu Fuss, mit dem Postauto oder sogar mit dem Mountainbike auf der schönen Route “Alta Verzasca Bike” erreicht werden.

Besuchen Sie im Dorfkern die Casa della Lana (Haus der Wolle) und das ethnografische Museum: So bekommen Sie eine bessere Vorstellung von der Kultur und den Bräuchen des ländlichen Lebens in der Vergangenheit. Dann haben Sie die Möglichkeit, weiter in Richtung Val Redorta (in diesem Fall sollten Sie den prächtigen Froda-Wasserfall nicht verpassen!) oder in Richtung Val Vegornèss zu fahren, einige gastronomische Spezialitäten zu probieren oder einfach auf einer Terrasse zu entspannen und einen guten "mez e mez" zu schlürfen. Und wenn Sie zufällig in den frühen Morgenstunden ein besonders intensives Treiben bemerken, liegt das daran, dass sich das Dorf auf den Markt vorbereitet: Er wird einmal im Monat (während der Sommerzeit) organisiert und ist ein Muss für jeden Gourmet, der etwas auf sich hält. Konsultieren Sie immer den lokalen Veranstaltungskalender für eventuelle Aktualisierungen. Hiermit präsentieren wir nur einen ersten Vorgeschmack auf das Verzascatal in zwei Tagen. Doch es gibt noch viele weitere Schätze zu entdecken und Aktivitäten auszuprobieren. Auf unseren Kanälen finden Sie zahlreiche Inspirationen für Ihren nächsten Aufenthalt. Bis bald!

Suche auf ascona-locarno.com


Ergebnisse gefunden